Diese Apfeltaschen kann man nicht essen

Die Wiener Designerin Nina Saurugg stellt vegane Ledertaschen aus Apfelresten her.
Die Wiener Designerin Nina Saurugg stellt vegane Ledertaschen aus Apfelresten her.privat
Die Wiener Designerin Nina Saurugg erfreut umweltbewusste Fashionistas jetzt mit veganen Ledertaschen.

Ihre stylischen Armbänder zieren bereits Handgelenke in der ganzen Stadt. Nun hat "Viennina"-Designerin Nina Saurugg eine eigene Taschen-Kollektion auf den Markt gebracht, die aus ganz besonderem, veganen Leder gemacht ist. Ihre edlen Bags, Karten-Etuis und Schlüsselanhänger von "AppleSkin" werden aus Resten der Apfelsaft-Industrie hergestellt. 

Diese veganen Leder-Schlüsselanhänger sind ebenfalls aus Apfelresten gemacht.
Diese veganen Leder-Schlüsselanhänger sind ebenfalls aus Apfelresten gemacht.Viennina/Appleskin

Design aus Apfelresten

"Die Accessoires werden nachhaltig in Südtirol aus wiederverwerteten Apfelresten hergestellt, die bei der Saftproduktion anfallen und somit keinen Nutzen mehr hätten", so die Wienerin. Neben der positiven Ökobilanz und der lässigen Optik, sind die Apfeltaschen auch robust und pflegeleicht.

"Oft wird vegane Ledermode aus Ananas gemacht. Aber die haben auch einen sehr weiten Weg zu uns. Da finde ich Äpfel weitaus besser", freut sich Saurugg.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sk Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen