Diese Emojis sind beim Chatten besonders unbeliebt

Welche Emojis sollte man zum Flirten über Chat verwenden, welche besser nicht?
Welche Emojis sollte man zum Flirten über Chat verwenden, welche besser nicht?istock
In einer Dating-Studie wurden jetzt die Daten von drei Millionen Nutzern ausgewertet. Dabei stellte man fest, dass sowohl Männer als auch Frauen auf einige Emojis ungern antworten. Welche die unbeliebtesten sind, erfahrt ihr hier.


Emojis gibt es mittlerweile in hundertfacher Ausführung. Ihr Einfluss auf die Kommunikation ist ein wesentlicher - vor allem beim Online-Flirt. Eine Studie zeigt, welche Emojis beim Flirten helfen und welche man besser nicht verwenden sollte, da sie einen negativen Effekt erzielen könnten. Die Dating-App Clover hat 90 Millionen Nachrichten von drei Millionen Usern analysiert. Dabei war die erste Nachricht, die zwischen zwei Kontakten gesendet wurde, ausschlaggebend für die Bewertung. Das Ergebnis zeigt: Männer und Frauen haben teilweise ganz unterschiedliche Emoji-Präferenzen.

Wer bei Frauen gut ankommen möchte, sollte Emojis mit herausgestreckter Zunge oder Affen-Bilder verwenden. Bei Männern kommen das lachend-weinende Emoji, der Affe mit geschlossenen Augen und Emojis, die deutlich Zuneigung vermitteln, gut an. Bei beiden Geschlechtern kommt die herausgestreckte Zunge gut an.

Beifall klatschen (verhöhnend), Bizeps anspannen (angeberisch) und männertypische Gesten wie die geballte Faust kommen bei Frauen nicht gut an. Verlobungsringe, ein Vulkaniergruß, ein Kot-Emoji und ein weinendes Gesicht kommen bei Männern hingegen nicht gut an.

Mehr dazu im Video!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:
DatingAppLoveTinderLiebePsychologie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen