Alarm in Linz: Brennt hier etwa die Voest?

Flammen und Rauch waren Sonntagabend auf dem Gelände der Voest zu sehen. Was war denn da los? – "Heute.at" kennt die Hintergründe.
Gegen 17.30 Uhr herrschte am Sonntag bei einigen Linzern plötzlich helle Aufregung. Der Grund: Am Gelände der Voest waren meterhohe Flammen zu sehen. Auch eine große Rauchwolke breitete sich über dem Gelände aus.

"Heute.at" bekam von einem Leserreporter spektakuläre Aufnahmen des Vorfalls zugeschickt. Darauf ist zu sehen, dass die Flammen noch vom Linzer Pöstlingberg aus deutlich zu erkennen waren.

Was war denn da los? Brennt etwa die Voest?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Nein. Der Konzern gab auf "Heute.at"-Anfrage Entwarnung. Kurz bevor die Fotos entstanden, sei es zu einem Kurzschluss im firmeninternen Kraftwerk gekommen.

"Restgas kontrolliert abgefackelt"

"Einige Bereiche waren kurzzeitig ohne Strom. Um jeglichen Risiken vorzubeugen, wurde in der Kokerei das Restgas kontrolliert abgefackelt. Das waren auch die Flammen, die man gesehen hat", erklärt eine Konzernsprecherin.

Die Rauchwolke hatte laut den Konzern-Verantwortlichen beim Hochofen ihren Ursprung.

Nach rund einer Stunde waren sämtliche Probleme wieder behoben und alle Werke konnten wieder hochgefahren werden. "Es wurde niemand verletzt und es entstand auch kein Sachschaden", so die Sprecherin.



(mip)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
LinzNewsOberösterreichFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen