Diese Flüge ab Wien werden jetzt eingestellt

Flugzeuge
FlugzeugeiStock
Aufgrund der Corona-Pandemie sehen sich die Fluglinien AUA sowie Ryanair, die Mutter von Lauda, gezwungen, das Flugangebot zu reduzieren.

Die Fluglinie Austrian Airlines sieht sich gezwungen, ihren Flugbetrieb einzuschränken. Das, nachdem die 100 Prozent Tochter der deutschen Lufthansa um 500 Millionen Euro vom Steuerzahler gerettet wurde. Als Grund nennt ein Sprecher die anhaltende Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Reisewarnungen.

Obwohl eine komplette Einstellung von Strecken vorerst nicht geplant sei, werde man doch vorerst bis Ende Oktober seltener nach Deutschland und in die Schweiz fliegen. Auch sollen dabei kleinere Maschinen zum Einsatz kommen. Davon betroffen sind die Städte Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln, München, Basel und Zürich, Leipzig und Nürnberg werden zusammengelegt.

Lauda streicht Strecken

Lauda-Mutter Ryanair kündigte an, Ende September gleich zwölf Strecken komplett zu streichen. Davon seien auch einige Sommer-Destinationen betroffen. Im Oktober sollen weitere Linien fallen, um welche es sich dabei handeln wird, ist noch unklar. Laut ersten Informationen seien aber auch City-Shuttle-Ziele davon betroffen, so etwa Paris.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
AUALaudaFlughafenUrlaubReisen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen