Diese Gefahr aus dem All soll uns bevorstehen

Was geschieht mit einem Satelliten, sobald er nicht mehr aktiv ist? Momentan nicht viel.
Was geschieht mit einem Satelliten, sobald er nicht mehr aktiv ist? Momentan nicht viel.Getty Images/iStockphoto
Eine Expertin warnt vor den wachsenden Müllmassen im Orbit der Erde. Diese können schwerwiegende Folgen haben.

Nach den Weltmeeren folgt der Weltraum: Der Mensch tut die ersten größeren Schritte im All und schon schafft er es dort Plastikmüll zu horten und einen Prozess der Verschmutzung voranzutreiben. Die Erde ist aktuell bereits von Müllbergen aus Satelliten- und Raketenteilen umgeben. Diese Vermüllung kann jedoch Konsequenzen haben. 

Die Warnung von Ekatarini Kavvada, Generaldirektorin für Verteidigungsindustrie und Weltraum, fällt dementsprechend eindringlich aus. "Ein Desaster erwartet uns," betonte sie bei der Europäischen Kommission. Im Raum um die Erde tummeln sich Schätzungen zufolge 128 Millionen Stück Weltraumabfälle, die größer als 1 Millimeter sind, sowie 34.000 Stücke mit einer Größe von über 10 cm.

Gefahr für den gesamten Weltraumverkehr

Seit dem Jahr 2019 befinden sich 5.000 Satelliten im All, davon sind jedoch nur mehr 2.000 aktiv. Kavvada hofft, dass diese sich großteils in der Atmosphäre auflösen. Doch geschätzte 500 Satelliten sollen bisher bereits explodiert oder auseinandergefallen sein. Mittlerweile habe sich der Müll zu einer Insel formiert. Dies könnte auch Gefahren für aktive Satelliten bergen. Auch Rolf Densing, Direktor der ESA merkte an, dass wir uns in einer Phase befänden, wo die Anzahl an Objekten im Orbit sich pro Jahr tausendfach erhöht, wie die Daily Mailberichtet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:
WissenschaftWeltraumErde

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen