Diese Handys haben die höchsten Strahlenwerte

Mobilfunkstrahlung kann schädlich sein. Die WHO hat für Smartphones einen oberen Grenzwert empfohlen. Im Video erfahren Sie, wie sicher Ihr Handy ist.
Das Bundesamt für Strahlenschutz veröffentlichte auf seiner Webseite eine Liste aller in Europa verfügbaren Smartphone-Modelle mit der jeweiligen Strahlungsintensität (Elektrosmog).

Unter den Top 15 mit der höchsten Strahlung befinden sich zwölf Modelle von chinesischen Herstellern.

Nicht einmal die Wissenschaft kennt bislang die Auswirkung, denn wie gefährlich und gesundheitsschädlich Handy-Strahlung tatsächlich ist, kann niemand abschließend bewerten. Deshalb unser Tipp: Gehen Sie auf Nummer sicher und greifen Sie zu einem Handy mit niedrigem Strahlenwert. Je niedriger der SAR-Wert ist, desto geringer wird das Gewebe durch die Strahlung erwärmt.

Empfehlungen des deutschen Bundesamts für Strahlenschutz

Beim Mobilfunk werden hochfrequente elektromagnetische Felder zur Übertragung von Informationen eingesetzt. Handys erzeugen diese Felder beim Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung direkt am Kopf. Führt man das Handy zum Beispiel in einer Tasche der Kleidung bei sich und benutzt zum Telefonieren ein Headset, so wird die Energie von dem Körperteil aufgenommen, in dessen Nähe sich das Handy befindet.

Es bleibt umstritten, ob Handy-Strahlen wirklich schädlich sind. Wenn Sie trotzdem auf der sicheren Seite bleiben möchten, schauen Sie sich dieses Video an.
- Nutzen Sie das Festnetztelefon, wenn Sie die Wahl zwischen Festnetz und Handy haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. - Halten Sie Telefonate mit dem Handy möglichst kurz.

- Telefonieren Sie möglichst nicht bei schlechtem Empfang, wie zum Beispiel im Auto ohne Außenantenne. Je schlechter die Verbindung zur nächsten Basisstation ist, desto höher muss die Leistung sein, mit der das Handy sendet – und damit die Stärke (Intensität) des hochfrequenten Feldes. Die Autokarosserie zum Beispiel verschlechtert die Verbindung und das Handy sendet deshalb mit einer höheren Leistung.

- Verwenden Sie Handys, bei denen Ihr Kopf möglichst geringen Feldern ausgesetzt ist. Je geringer der SAR-Wert (Spezifische Absorptionsrate) Ihres Handys ist, desto geringer das Feld. Die SAR-Werte der verfügbaren Handy-Modelle finden Sie in der SAR-Liste. Die Hersteller der Handys geben die unter festgelegten Bedingungen ermittelten SAR-Werte in der Regel in der Gebrauchsanweisung an. Auch auf den Internetseiten der Handyhersteller sind oftmals entsprechende Angaben zu finden.

- Nutzen Sie Head-Sets. Die Intensität der Felder nimmt mit der Entfernung von der Antenne schnell ab. Durch die Verwendung von Head-Sets wird der Abstand zwischen Kopf und Antenne stark vergrößert. Der Kopf ist beim Telefonieren deshalb geringeren Feldern ausgesetzt.

- Schreiben Sie Textnachrichten. Dabei halten Sie das Handy nicht am Kopf.

Anm: Zurzeit gibt es bei Einhaltung der international festgelegten Höchstwerte keine wissenschaftlichen Beweise für gesundheitliche Beeinträchtigungen.

Hier geht es zur Liste mit allen SAR-Werten aller Handy-Produkte. (20M/red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsMultimediaHardwareSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen