Diese iPhone 12 Funktion kann lebensgefährlich sein

iPhone 12 Symbolbild
iPhone 12 SymbolbildFrank Hoermann / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Forscher warnen: Ein neues, praktisches Feature des iPhone 12 kann unter gewissen Umständen sogar zum Herzstillstand führen.

Dass sich Magnetismus und Elektronik meist nicht gut vertragen, ist vielen Menschen bewusst. Doch in Mobiltelefonen sah man solche eine Gefahr bisher nicht gegeben – insbesondere nicht für das Herz.

Doch das iPhone 12 ist in vieler Hinsicht anders. So hat es auf der Rückseite einen magnetischen Ring, durch den Zubehör wie Hüllen und Kartenhalter einfach befestigt und gewechselt werden können. Doch wird das Handy etwa in der Brusttasche eines Hemdes getragen, besteht dadurch Gefahr.

Herzschrittmacher

Forscher experimentierten nun mit implantierbaren Defibrillatoren, also Herzschrittmachern, und dem iPhone 12. Weil diese logischerweise keinen physischen Schalter besitzen, werden sie über elektrische Felder gesteuert, ein- und ausgeschalten.

Doch genau solch ein elektromagnetisches Feld erzeugt das iPhone 12 mit seinem Magnetring. Wurde das Handy nah an die linke Seite der Brust bewegt, setzte etwa ein Herzschrittmacher des Herstellers Medtronic aus. Das berichtet der TEch-Blog "Gizmodo" sowie das "Heart Rhythm Journal".

Die Rolle von Magsafe ist dabei noch nicht endgültig geklärt, jedoch gibt es Ergebnisse über nur geringes Risiko durch Geräte ohne solch einen magnetischen Ring. Auch Hersteller von Herzschrittmachern und Apple selbst warnen in ihren Sicherheitshinweisen vor "Interferenzen bei medizinischen Geräten wie Herzschrittmachern und Defibrillatoren".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
iPhoneAppleGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen