Diese Mond-Notiz ist rund 700.000 Euro wert

Diese Notiz hatte jener Astronaut am Handgelenk, der als letzter auf der Mondoberfläche war.
Diese Notiz hatte jener Astronaut am Handgelenk, der als letzter auf der Mondoberfläche war.Glomex
Eine Handgelenksmanschette, die vom letzten Astronauten auf dem Mond getragen wurde, soll nun versteigert werden. Sie ist 48 Jahre alt.

Es war der 14. Dezember 1972 als Gene Cernan die letzten Worte auf der Mondoberfläche sprach. Cernan war der Kommandant der Apollo-17-Mission, die am 7. Dezember 1972 startete. Mit an Bord waren insgesamt drei Astronauten. Die Mission sollte mehrere Rekorde brechen, darunter auch jener des längsten Aufenthaltes auf dem Mond. 

Denn ganze drei Tage befanden sich Kommandant Cernan und Astronaut Harrison Schmitt auf der Mondoberfläche. Die Ehre, eine Botschaft von der Mondoberfläche an die Erde senden zu dürfen, oblag dem Leiter der Mission, Cernan. Dieser hatte ein kleines Handbuch an seinem Handgelenk angebracht. In diesem befanden sich für die Mission relevante Daten und Anmerkungen. 

Letzte Worte vom Mond

Allerdings notierte sich Cernan auch Stichwörter für die Message, die er an die Erde sandte. Herausgekommen ist wahre Weltraum-Poesie: "Das Versprechen einer Zukunft liegt bei den jungen Menschen, nicht nur in Amerika sondern bei allen jungen Menschen, die weltweit lernen wollen, zusammen zu leben und zu arbeiten". Es waren die letzten Worte, die ein Mensch auf der Mondoberfläche in Richtung Erde gesagt hat. 

Nun, fast 48 Jahre später, soll die Manschette, in der die handgeschriebenen Notizen stehen, mittels Auktion unter den Hammer kommen. Experten rechnen mit einem Verkaufspreis von über 800.000 Dollar, was rund 680.000 Euro entspricht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
NasaAuktion

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen