Diese nö. Gemeinde hat das schnellste mobile Netz

Die Plattform tarife.at hat anaylisiert, wo es das schnellste LTE-Netz gibt.
Die Plattform tarife.at hat anaylisiert, wo es das schnellste LTE-Netz gibt.Bild: tarife.at

Das Internet ist zu langsam? Ein Besuch in der idyllischen Gemeinde Ernsthofen (Bezirk Amstetten) lohnt sich, hier gibt es das schnellste LTE-Netz des Landes.

Wandern, Fischen, Wallfahrt oder alte Brauchtümer – damit bewirbt sich die Gemeinde Ernsthofen. Jetzt kann man sich dort noch mit etwas ganz anderem rühmen. Mit 90 Mbit/s im Durchschnitt hat Ernsthofen das schnellste mobile Internet des Landes. Das ergaben Analysen der Plattform tarife.at, bei denen die LTE-Geschwindigkeiten in Österreich detailliert beobachtet wurden.

Grenzregionen schlecht versorgt

Allgemein zeigen die Messungen, dass Grenzregionen deutlich schlechter versorgt sind als zentraler gelegene Ortschaften. Vor allem in Richtung Tschechien und Italien werden üblicherweise geringe Geschwindigkeiten erreicht. Dagegen verfügen die Grenzräume Richtung Lichtenstein und Schweiz über eine außerordentlich hohe Netzqualität.

Schlechter ist der Empfang immer dann, wenn viele Menschen gleichzeitig online sind. Also etwa an Sonntagen oder zur Primetime. Im Gegensatz zum Vorjahr wurde die Verbindung etwas langsamer, weil die Zahl der LTE-Nutzer stetig steigt.

Was ist LTE?
LTE ist der aktuell schnellste Mobilfunkstandard für Europa, Nordamerika und Asien. Er wird der 4. Generation zugeordnet. Die langsameren Standards UMTS und HSPA zählen zur 3., GSM mit EDGE und GPRS zur 2. Generation.

(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ErnsthofenGood NewsNiederösterreichInternet

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen