Diese Personen bekommen in Österreich jetzt mehr Gehalt

Friseure dürfen sich über mehr Geld freuen.
Friseure dürfen sich über mehr Geld freuen.Getty Images/iStockphoto
Gute Nachrichten für alle Friseure – für sie gibt es 3,5 Prozent mehr Lohn. Die Gewerkschaft vida spricht von einem "sehr guten Abschluss".

"Mit 3,5 Prozent mehr Lohn konnten wir einen sehr guten KV-Abschluss für die Kolleginnen und Kollegen in der Friseur-Branche erzielen", sagt Christine Heitzinger, Vorsitzende des Fachbereichs Dienstleistungen in der Gewerkschaft vida, und verweist auf die vergangenen 24 Monate Corona-Krise, die für die Beschäftigten das mehrmalige Zusperren der Betriebe und Wegbleiben von vollem Lohn und Trinkgeld bedeutete.

"Wir haben schon im Vorjahr klargestellt, dass die Arbeitgeber Corona nicht dauerhaft dafür verwenden können, Zukunftsperspektiven für die Branche abzulehnen", so Gewerkschafterin Heitzinger weiter. Mit dem erzielten Abschluss werde nun nicht nur die Inflation in Höhe von 3,1 Prozent abgegolten, sondern zeige die Richtung, in die es auch in den nächsten Jahren gehen muss.

Einstiegslohn bei 1.605 Euro

Mit 1. April liegt der Einstiegslohn für Friseurinnen und Friseure mit abgeschlossener Lehre bei 1.605 Euro. Lehrlinge bekommen im ersten Lehrjahr 600 Euro, 700 Euro im zweiten, 920 Euro im dritten und 1.020 Euro im vierten Lehrjahr.

"Mit dem neuen Einstiegslohn in Kombination mit den höheren Lehrlingseinkommen kommt den Kolleginnen und Kollegen die Wertschätzung entgegen, die sie verdienen. Dafür möchte ich mich auch bei den Verhandlungspartnern bedanken", so Heitzinger, die auch die Honorierung von Zusatzqualifikationen freut.

Können Beschäftigte etwa einen Meisterabschluss vorweisen, gibt es zwischen 10 und 30 Prozent mehr Lohn. "Mit dem KV-Abschluss ist ein guter Grundstein für konstruktive Folgegespräche im Juni gelegt", zeigt sich Heitzinger zufrieden.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red, wil Time| Akt:
WirtschaftÖsterreichGeldGehaltFriseur

ThemaWeiterlesen