Diese Personen erhalten 600 Euro für Ausbildung

Die Erstausbildung in Pflegeberufen wird seit September finanziell unterstützt.
Die Erstausbildung in Pflegeberufen wird seit September finanziell unterstützt.Getty Images/iStockphoto
Seit September erhalten Schüler und Studierende für Pflegeberufe 600 Euro Ausbildungszuschuss.

Jene Personen, die sich in einer Erstausbildung für Pflegeberufe befinden, erhalten 600 Euro Ausbildungszuschuss. Konkret geht es um Studierende, sowie Schülerinnen und Schüler an Gesundheits- und Krankenpflegeschulen, Fachhochschulen und Sozialbetreuungsschulen.

225 Millionen Euro vom Bund

Die Umsetzung in den Bundesländern läuft seit September, wie Sozialminister Johannes Rauch bei einem Besuch in der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege in Tulln bekanntgab . Der Bund stellt dafür insgesamt 225 Millionen Euro zur Verfügung.

Bis 2030 fehlen 75.000 Pflege-Arbeitskräfte

Der Fachkräftemangel trifft den Pflegebereich besonders hart. Österreichweit fehlen bis 2030 rund 75.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Pflege und Betreuung. Der Bund investiert deshalb massiv: Wer eine Erstausbildung in einem Pflegeberuf macht, erhält seit September einen Ausbildungszuschuss von mindestens 600 Euro pro Monat an Gesundheits- und Krankenpflegeschulen und Fachhochschulen, heißt es in einer Aussendung des Sozialministeriums.

Auszubildende in Sozialbetreuungsberufen erhalten 600 Euro für ein Jahr. Schüler und Schülerinnen von berufsbildenden Schulen für Pflegeberufe erhalten den Ausbildungszuschuss für die Dauer ihrer Praktika. Der Bund stellt den Ländern zu diesem Zweck insgesamt 225 Millionen Euro für drei Jahre zur Verfügung, um zwei Drittel der so entstehenden Kosten abzudecken. Das letzte Drittel haben die Länder zu tragen.

"Junge, engagierte Menschen haben sich hier für einen fordernden und gleichzeitig wunderschönen Beruf entschieden. Wir müssen alles dafür tun, damit sie in diesem Job langfristig zufrieden sind. Als verantwortlicher Minister möchte ich sicherstellen, dass alle Menschen in Österreich mit Pflege- und Betreuungsbedarf nach ihren individuellen Bedürfnissen bestmöglich versorgt werden. Deshalb investieren wir in Verbesserungen der Arbeitsbedingungen und Ausbildung im Pflegebereich", betont Rauch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GeldPflegeJohannes Rauch