Diese Polizisten stoppten Macheten-Mann beim Parlament

Innenminister Nehammer mit den geehrten Polizisten.
Innenminister Nehammer mit den geehrten Polizisten.BMI/ Karl Schober
Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) ehrte heute jene Polizisten, die im April den mit einer Machete bewaffneten Mann am Weg zum Parlament überwältigten.

Ein 33-Jähriger aus St. Pölten war am 28. April 2020 mit seinem Auto in Wien unterwegs. In der Innenstadt fragte er Passanten nach dem Weg zum Parlament, er habe "wichtige, persönliche Informationen" für Wolfgang Sobotka. Das schräge Auftreten des Mannes veranlasste die Fußgänger dazu, die Polizei zu alarmieren.

Zwei Beamte trafen den psychisch Verwirrten kurz darauf am Ballhausplatz an und mussten feststellen, dass dieser mit einer Machete bewaffnet war. Trotzdem konnten sie den 33-Jährigen anhalten. Mit Hilfe von sechs Beamten der Spezialeinheit WEGA gelang es ihnen schließlich, denn Täter zu überwältigen. 

Ehrung durch Innenminister höchstpersönlich

Aufgrund des professionellen Handelns und aufmerksamen Arbeitsweise ließ es sich Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) nicht nehmen, die beteiligten Polizisten höchstpersönlich mit einer Ehrung auszuzeichnen. "Es freut mich sehr, dass durch das außergewöhnliche Engagement und die hohe fachliche Kompetenz der Einsatzbeamten ein äußerst schwerwiegender Angriff abgewendet und der Täter festgenommen werden konnte."

"Durch die mutige Einsatzbereitschaft der Polizeibeamten konnte diese Straftat verhindert werden und auch mögliche weitere Straftaten." Bei dem Vorfall wurde keine Person verletzt. Der Täter wurde zu 15 Monaten Haft verurteilt, davon fünf unbedingt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. leo TimeCreated with Sketch.| Akt:
PolizeieinsatzPolizeiWEGAWolfgang SobotkaKarl Nehammer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen