Diese Radar-Box erwischt die meisten Temposünder

Insgesamt fast 43.000 Anzeigen hagelte es im Vorjahr für Temposünder in Linz, weil sie ins Radar fuhren. Eine Radarbox scheint die Raser magisch anzuziehen. Hier steht sie.
Ganz unscheinbar steht sie im grauen Jänner-Schneeregen am Straßenrand: Jene Radarbox, die im Vorjahr für die meisten Anzeigen aller Radarboxen in Linz gesorgt hat.

Sie „blitzt" seit 4. Dezember 2017 in der Wankmüllerhofstraße 37, auf einem kleinen Grünstreifen neben einem großen Hotel und in der Nähe des ÖAMTC in einer 50er-Zone.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. An diese Geschwindigkeit dürften sich viele Autofahrer aber nicht halten, wie eine aktuelle Statistik der Verkehrsabteilung der Stadt Linz zeigt.

Mit exakt 8.092 Anzeigen im Jahr 2019 war besagtes Radar nämlich mit Abstand jenes, in das die meisten Temposünder gebrettert sind.



Umgerechnet heißt das: Im Schnitt wurden hier jeden Tag 22 Autofahrer angezeigt.

An zweiter Stelle folgt das Radargerät in der Gruberstraße 35 mit 6.893 Anzeigen, dahinter jenes in der Schörgenhubstraße 14 mit 5.025 Anzeigen.

Insgesamt listet das Stadtpolizeikommando in der Jahresbilanz 12 Geräte auf. Diese 12 Geräte führten insgesamt zu exakt 42.980 Anzeigen im Vorjahr. Übrigens: Im Monatsvergleich wurden die meisten Temposünder im Vorjahr im Februar erwischt.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichVerkehrRaser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen