Diese Räuber machen U-Bahnen unsicher

Bild: Wr Linien/Polizei
Zwischen dem 12. und 13. Jänner 2013 überfielen zwei bislang unbekannte Täter Jugendliche in U-Bahn-Bereichen und U-Bahn-Zügen. Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe.


Die Täter drohten ihren Opfern mit Schlägen und forderten die Herausgabe des Mobiltelefons und Bargeld. Bei einem Vorfall wurde das Opfer durch einen Faustschlag verletzt. Die Männer stehen im Verdacht für zumindest drei Raubüberfälle verantwortlich zu sein.

Von den Wiener Linien wurden Lichtbilder der Überwachungskameras zur Verfügung gestellt.

Täterbeschreibung:

1) männlich, ca. 19-21 Jahre alt, etwa 180-185 cm groß, schlanke Statur, sprach schlechtes Deutsch, Bekleidung: bunte Jacke, Maskierung: Schal, Bewaffnung: keine

2) männlich, ca. 17-19 Jahre alt, etwa 170-175 cm groß, schlanke Statur, sprach schlechtes Deutsch, Maskierung: Schal, Bewaffnung: keine

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Nord (Gruppe Hauer)unter der Telefonnummer 01/31310 DW 67210 oder DW 67800 (Journaldienst) erbeten.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen