Diese Remakes kommen in den nächsten Jahren

Remakes sind seit Jahrzehnten Hollywoods täglich Brot. So galoppiert nicht nur "Black Beauty" bald wieder über die Kinoleinwände - auch die Neufassungen zahlreicher anderer Klassiker sind geplant. Viele der Projekte verleiten Cineasten zu angsterfüllten Schweißausbrüchen. Hier eine Auswahl der angekündigten Remakes.
Remakes sind seit Jahrzehnten Hollywoods täglich Brot. So - auch die Neufassungen zahlreicher anderer Klassiker sind geplant. Viele der Projekte verleiten Cineasten zu angsterfüllten Schweißausbrüchen. Hier eine Auswahl der angekündigten Remakes.

, Leslie Jones und Kate McKinnon - auf Geisterjagd.

Für die Regie der weiblichen "Ghostbusters" zeichnet Paul Feig verantwortlich, der sein Talent für Action-Komödien mit weiblicher Hauptbesetzung bereits mit "Bridesmaids", "Spy" und "Taffe Mädels" (alle übrigens mit Melissa McCarthy) unter Beweis gestellt hat. Der erste Trailer der Geisterjägerinnen sorgte dennoch für Unmut bei den Fans und ging mit einem ein. Wie gut oder schlecht der Film wirklich ist, erfahren wir am 5. August - dann nämlich startet "Ghostbusters" in den österreichischen Kinos.

Die weiteren anstehenden Remakes finden Sie auf den nächsten Seiten.

"American Psycho"

Bret Easton Ellis' Bestseller beinhaltet seitenlange Passagen über Designer-Hemden, französisches Mineralwasser und den perfekten Farbton für Visitenkarten. Der Plot ist in zerklüftete, scheinbar unzusammenhängende Episoden unterteilt; nur die Gewaltexzesse der Titelfigur ziehen sich als roter Faden durch die Handlung. Konstant auftretende Nebenfiguren gibt es im Grunde nicht. "American Psycho" ist daher nicht gerade ein Buch, dass sich für eine Verfilmung aufdrängt. Mary Harron gelang im Jahr 2000 trotzdem eine hervorragende Adaption (mit in der Hauptrolle). Der Kultstatus des Films reicht mittlerweile fast an jenen des Romans heran.

sagte der Schriftsteller: "Das Medium Film hat etwas an sich, das eine explizit männliche Perspektive erfordert." Was genau dieses "etwas" sein soll? " Wir [Männer] sehen zu und springen darauf an. Ich denke nicht, dass Frauen so auf Filme reagieren."

Dass das Remake nun von einem Mann (Noble Lincoln Jones, Regie-Assistent bei ) inszeniert wird, dürfte Ellis daher freuen. Höchst unwahrscheinlich ist hingegen, dass die neue Version Harrons Film das Wasser reichen kann.

"Ben Hur"

Der legendäre Kostümschinken mit Charlton Heston hat nicht zuletzt dank seiner legendären Streitwagen-Szene einen Fixplatz in der Kultkino-Geschichte. Timur Bekmambetov verfilmte den Klassiker neu. In der Hauptrolle ist Jack Huston () zu sehen.

Der berühmte "Chariot Race" darf natürlich auch im Remake nicht fehlen. Bekmambetov verzichtet dabei dankenswerterweise auf CGI, wie ein .

Die weiteren anstehenden Remakes finden Sie auf den nächsten Seiten.

"Bloodsport"

Kampfsportler Jean-Claude Van Damme hat das Action-Kino der Achtziger entscheidend mitgeprägt. Aus diesem Jahrzehnt (1988) stammt auch "Bloodsport", einer der berühmtesten Filme des gebürtigen Belgiers. In der Originalfassung trägt der Actioner den Titel "Kickboxer"; als "Kickboxer: Vengeance" wird das Remake im November 2016 auf DVD erscheinen.

JCVD ist zwar in der Neufassung zu sehen, hat die Hauptrolle aber an Alain Moussi abgegeben. Van Damme verkörpert nicht länger den rachesuchenden Schüler, sondern dessen Meister. Den Bösewicht spielt .

"Die glorreichen Sieben"

John Sturges' Kultwestern "The Magnificent Seven" (1960) war selbst bereits ein Remake. Der Film übersetzte die Geschichte von Akira Kurosawas "Shichinin no samurai" ("Die sieben Samurai", 1954) in den Wilden Westen: Sieben Revolverhelden werden dafür bezahlt, ein Dorf vor Banditen zu schützen. Bald kämpfen sie nicht mehr für Geld, sondern für die gute Sache.

Yul Brynner und Steve McQueen führten die glorreichen Sieben vor knapp 55 Jahren ins Gefecht. Im Remake stehen die Cowboys unter dem Kommando von Denzel Washington und Chris Pratt. Am 30. September startet der Western in den österreichischen Kinos. .

"Die Mumie"

Die Produktionsfirma Warner Bros. setzt in Zukunft verstärkt auf Monster Movies und reaktiviert kultige Ungeheuer wie King Kong (in auf der großen Leinwand. Den Anfang des Grusel-Reigens macht "Die Mumie" Anfang Juni 2017.

Als bandagierte Horrorgestalt ist Sofia Boutella () zu sehen. Tom Cruise spielt den Helden, der ihr den Garaus machen will. Dr. Jekyll/Mr. Hyde bekommt vor seinem Solofilm ebenfalls einen Auftritt in "Die Mumie" und wird von Russell Crowe verkörpert.

Die weiteren anstehenden Remakes finden Sie auf den nächsten Seiten.

"Elliot, das Schmunzelmonster"

Mit einem Monster der freundlicheren Art bekommen es die Kinofans ab 25. August 2016 mit "Elliot, der Drache" (so der deutsche Titel des Remakes) zu tun. Ein kleiner Junge (Oakes Fegley) wächst in der Wildnis der nordamerikanischen Wälder unter dem Schutz eines Fabelwesens auf. Eine Familie (Bryce Dallas Howard, Robert Redford) nimmt den Knaben bei sich auf und will erst nicht recht an die Existenz des Drachen glauben. .

"Es - It"

Weiter geht's mit einem der berühmtesten Ungeheuer der Horror-Literatur. Stephen Kings "Es - It" sorgte 1990 als zweiteilige TV-Miniserie für Angst und Schrecken. Damals schlüpfte Tim Curry ins grausige Kostüm des reißzahnbewehrten Clowns Pennywise. In der Neufassung ist Bill Skarsgård in der Rolle des Monsters zu sehen. .

Das Remake von "Es - It" soll Ende 2017 erscheinen. Einen genauen Starttermin für Österreich gibt es bislang noch nicht. Regie führt Horror-Profi Andrés Muschietti ("Mama").

"Flatliners"

Der Original-Film, ein Mix aus Drama, Horror und Science-Fiction, bestach vor allem durch seine Besetzung. Unter anderem waren in dem Film zu sehen. Sutherland wirkt auch am Remake mit, eigenen Angaben zufolge sogar in derselben Rolle.

Im ersten "Flatliners" (1990) spielte er einen von vier Medizinstudenten, die Nahtoderlebnisse herbeiführen, um das Jenseits zu erforschen. In der Neufassung des Films hat es Sutherland zum Professor gebracht. "Es wird zu keinem Zeitpunkt klar gesagt, aber wahrscheinlich klar verständlich sein, dass ich dieselbe Figur wie im Original spiele", so der Mime. "Aber ich habe meinen Namen geändert und einige Dinge getan, um mich von den Experimenten zu distanzieren, die wir im Original-Film gemacht haben." (Trifft diese Information zu, handelt es sich bei dem Film freilich um ein Sequel, nicht um ein Remake.)

An der Seite von Kiefer Sutherland werden unter anderem , Nina Dobrev und Diego Luna im neuen "Flatliners" zu sehen sein. In den USA soll der Streifen im August 2017 anlaufen; einen Starttermin für Österreich gibt es noch nicht.

Die weiteren anstehenden Remakes finden Sie auf den nächsten Seiten.

"Highlander"

Wirklich viel ist nicht über das Remake des bekannten Fantasy-Actioners aus dem Jahr 1986 bekannt. ) den Film inszenieren wird.

"Jumanji"

Im Original (1995) spielte einen Mann, der jahrzehntelang im Paralleluniversums eines Brettspiels gefangen war. Frisch befreit muss er das Spiel beenden, um die Pforte in die andere Dimension zu schließen. Auf der Besetzungsliste des Remakes finden sich klingende Namen wie Dwayne Johnson, Kevin Hart und Jack Black. Im Juli 2017 erscheint das Fantasy-Abenteuer in den österreichischen Kinos.

… und der Rest

Über die meisten davon ist bislang wenig bekannt. Die Filme wurden bereits angekündigt, stecken aber noch in frühen Formen der Produktion. In diese Kategorie fallen beispielsweise "Die Klapperschlange", "Time Bandits", "The Crow", "Starship Troopers", "Die unendliche Geschichte", "Bodyguard", "Gremlins", "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft" und "Police Academy".

Man darf gespannt, aber auch sehr besorgt sein…
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen