Diese Stars wollten bei Trump-Sieg auswandern

Zahlreiche US-Promis haben während dem Präsidentschaftswahlkampf in Amerika zum Ausdruck gebracht, keine Anhänger von Donald Trump zu sein. Einige davon gingen sogar soweit und kündigten an, auszuwandern, sollte der Republikaner die Wahl gewinnen. Nun ist es entschieden - doch wer wird seine "Versprechungen" tatsächlich wahr machen?

Zahlreiche US-Promis haben während dem Präsidentschaftswahlkampf in Amerika zum Ausdruck gebracht, Einige davon gingen sogar soweit und kündigten an, auszuwandern, sollte der Republikaner die Wahl gewinnen. Nun ist es entschieden - doch wer wird seine "Versprechungen" tatsächlich wahr machen?

Seit den Morgenstunden steht fest: Der 45. US-Präsident hört auf den Namen Donald Trump. Über den Wahlausgang zu unterstützen und gar das Land zu verlassen, sollte Donald Trump an die Macht gelangen.

traf im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahl - womöglich - unüberlegte Aussagen: "Wenn dieser Motherf*** Präsident wird, übersiedelt mein schwarzer Ar*** nach Südafrika."

meinte gegenüber Andy Cohen, dass sie ihr Versprechen wahr machen wird: "Ich kenne viele Leute, die Angst davor haben, es durchzuziehen, aber ich werde es machen. Ich kenne einen tollen Platz in Vancouver."

ähnlich wie Lena Dunham sagte: "Ich werde auswandern, wenn er Präsident wird. Und ich sage keine Dinge, die ich nicht so meine."

bevorzugt Spanien, wie sie in der "BBC-Newsnight" wissen ließ: "Meine Schauspielerei wird sich ändern, weil ich erst spanisch lernen muss. Weil ich nach Spanien oder irgendwohin ziehen werde. Es liegt jenseits meines Verständnisses, wenn Trump gewinnen sollte. Es wäre einfach zu verrückt." Bleibt abzuwarten, welche US-Promis ihre "Drohungen" tatsächlich wahr machen werden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen