Diese Straßenbahn-Baustellen legen City lahm

150 Meter Gleise werden von 25. bis 29. März im Bereich des Kärntner Rings erneuert. Die Bimlinien 1, 2 und D werden umgeleitet, der 71er fährt nur bis zum Schwarzenbergplatz. Auch in der Rosensteingasse werden die Gleise erneuert. Für die Linien 9 und 44 gibt es von 26. bis 28. März einen Ersatzverkehr!

Im Bereich des Kärntner Rings und der Akademiestraße werden ab Freitag 17 Uhr rund 150 Meter Gleis, zwei Weichen und eine Kreuzung erneuert. Die Arbeiten dauern noch bis etwa Mitte April. Am Osterwochenende, beginnend am 25. März nachts bis in die Morgenstunden des 29. März, ist der Ring vom Schwarzenbergplatz bis zur Kärntner Straße nicht befahrbar.

Die Bimlinien D, 1 und 2 werden umgeleitet, die Linie 71 fährt nur bis zum Schwarzenbergplatz. Eine Ausweichroute für den Autoverkehr ist ab dem Schwarzenbergplatz über die Lothringerstraße vorgesehen. Eine Woche vor der Sperre sind aufgrund der Arbeiten eine Ring-Fahrspur tagsüber bzw. zwei Fahrspuren nachts (ab 22 Uhr) nicht befahrbar. Weitere Schwerpunkte zu Ostern.

Auch in der Rosensteingasse wird über Ostern an der Erneuerung der Schieneninfrastruktur gearbeitet. Hier werden 165 Meter Gleis sowie der Gleisuntergrund erneuert. Für die Linien 9 und 44 wird es von 26. bis 28. März einen Ersatzverkehr geben. Die Linie 9E verkehrt vom Westbahnhof bis zur Rosensteingasse/Hernalser Hauptstraße. Von dort ist die Bimlinie 9 dann wie gewohnt bis zur Endstelle Wallrißstraße unterwegs. Die Buslinie 44E fährt vom Hernalser Gürtel (gegenüber U6-Station Alser Straße) ersatzweise die Strecke der Linie 44 bis Dornbach entlang.

Ebenfalls zu Ostern werden die Gleise im Bereich Wagramer Straße/Erzherzog-Karl-Straße erneuert. Für den Autoverkehr gibt es hier ab 26. März (ab 20 Uhr) eine lokale Umleitung. Am 27. und 28. März ist die Straßenbahnlinie 25 von Floridsdorf bis Kagran unterwegs. Von Kagran bis Aspern (Oberdorfstraße) verkehrt dann ein Ersatzverkehr mit Bussen. Ab 29. März können Straßenbahnen und Autos wieder normal fahren.

Gleich 1.500 Meter Gleise inklusive 1.200 Schwellen erneuern die Wiener Linien entlang des unterirdisch geführten Straßenbahnabschnitts zwischen Kliebergasse und Hauptbahnhof. Neben zwei im April (16./17. und 23./24.) sind weitere zwei Bauwochenenden im November vorgesehen, an denen die Linie 18 umgeleitet werden muss.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen