Diese Subventionen verschlingen Milliarden

Förder-Wahnsinn in Österreich. Insgesamt werden pro Jahr fast 18 Milliarden Euro an Subventionen ausgegeben - das ist Europa- Spitze. Eine parlamentarische Anfrage zeigt jetzt, dass es alleine für parteinahe Jugendorganisationen seit dem Jahr 2006 knapp zehn Millionen Euro gab. Heute zeigt die skurrilsten geförderten Projekte.

Förder-Wahnsinn in Österreich. Insgesamt werden pro Jahr fast 18 Milliarden Euro an Subventionen ausgegeben – das ist Europa- Spitze. Eine parlamentarische Anfrage zeigt jetzt, dass es alleine für parteinahe Jugendorganisationen seit dem Jahr 2006 knapp zehn Millionen Euro gab. Heute zeigt die skurrilsten geförderten Projekte.


Fachtagung Zeltlager- und Outdoor- Pädagogik: Dieses Treffen der SP-nahen Kinderfreunde wurde im Jahr 2009 mit 30.000 Euro an Steuergeldern gefördert.
Projekt "Gendergerechte Programmgestaltung und Öffentlichkeitsarbeit": Die Naturfreundejugend (SPnahe) ließ sich dieses „politisch korrekte“ Projekt im Jahr 2007 mit fürstlichen 49.672,80 Euro vom Staat subventionieren.
Eigen-PR bei Bundestagung der Jungen Wirtschaft 2010: Das Wirtschaftsministerium förderte die VP-nahe Junge Wirtschaft mit 5000 Euro.Dafür wurden bei der Bundestagung dessen Aktivitäten präsentiert.
Nein zu Drogen, ja zur Natur! Prävention im Klettersport: Für dieses Projekt im Kampf gegen illegale Substanzen im Klettersport überwies der Staat 23.000 Euro an die Naturfreundejugend.
Projekt Alternativen zu legalen Drogen: Drogen – dieses Mal legale – standen im Mittelpunkt des Projekts, für das die Naturfreundejugend 2006 immerhin 5000 Euro bekam.
Sexismus-Initiative: Die SP-nahe "Aktion Kritischer SchülerInnen" erhielt für dieses einmalige Projekt im Jahr 2007 exakt 4700 Euro.
Bundesmedium "Syntax": Die selbe Organisation erhält seit 2009 jedes Jahr mehr als 20.000 Euro für das Magazin "Syntax", mit dem Botschaften wie "Die Reichen sollen zahlen" unter das staunende Jungvolk gebracht werden.
Projekt "Look und Fashion" – da will ich gerne dazugehören: Im Jahr 2006 gab es für dieses Projekt der Kinderfreunde exakt 37.345,70 Euro staatliche Unterstützung.
Saftige Basisförderungen: All diese Subventionen wurden wohlgemerkt zusätzlich zu den "Basis- und Projektförderungen" gezahlt. Die Junge ÖVP erhielt 2011 beispielsweise zwei Raten zu je 192.583,15 Euro! Die Sozialistische Jugend bekam nur unwesentlich weniger, nämlich zwei Mal 178.048,55 Euro.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen