Diese Woche fällt jetzt komplett ins Wasser

Das Wetter zeigt sich kalt und regnerisch, nicht nur in Wien.
Das Wetter zeigt sich kalt und regnerisch, nicht nur in Wien.Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Kalt, nass, stürmisch und teils mit Schnee: Das Wetter kommt diese Woche nicht vom Fleck. Auf eine Wetterbesserung müssen wir noch länger warten.

Am Mittwoch bleibt es von Salzburg ostwärts häufig trüb und unbeständig. Bei weiterhin lebhaftem bis kräftigem Nordwestwind ziehen entlang der Nordalpen sowie im nördlichen und östlichen Flachland häufig Regen- und Schneeschauer durch. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 600 und 800 Meter. Ein freundlicher Sonne-Wolken-Mix stellt sich im Süden und Westen ein, erst am Nachmittag ziehen auch hier entlang der Alpennordseite einzelne Schauer durch. Die Temperaturen erreichen von Nord nach Süd 3 bis 11 Grad.

Der Donnerstagverläuft im Osten und Norden sowie entlang der Nordalpen weiterhin dicht bewölkt und zeitweise fällt Regen bzw. oberhalb von etwa 600 Meter auch Schnee. Überwiegend trocken bleibt es im Westen sowie von Osttirol bis in die Südsteiermark, hier sind auch ein paar sonnige Phasen möglich. Im östlichen Flachland frischt neuerlich lebhafter bis kräftiger Nordwestwind auf und die Temperaturen liegen zwischen 2 und 11 Grad.

Nasses Wetter setzt sich fest

Der Freitaghat in der Osthälfte neuerlich meist dicht bewölktes und insbesondere im Norden auch zeitweise nasses Wetter zu bieten. Im Süden und Westen ist es dagegen anfangs bis auf ein paar Hochnebelfelder in den Tälern noch häufig sonnig, am Nachmittag zieht es aber auch hier allmählich zu. Am Alpenostrand bleibt es windig und tagsüber weht wieder lebhafter bis kräftiger Nordwestwind. Die Höchstwerte liegen von noch Nord nach Süd zwischen 3 und 13 Grad.

Am Samstagstarten wir verbreitet trüb und im Norden teils nass in den Tag, nur in Vorarlberg kann sich in der Früh noch kurz die Sonne zeigen. Im Laufe des Tages breiten sich von Nordosten her immer mehr Wolken aus und entlang der Alpenordseite ziehen ein paar Regenschauer durch, die Schneefallgrenze liegt oberhalb von etwa 1.000 Meter. Am Bodensee weht lebhafter Nordostwind. Im Osten schwächt sich der Wind etwas ab, weht aber weiterhin lebhaft aus Nord bis Nordost. Die Temperaturen liegen zwischen 4 und 12 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
WetterUnwetterSchnee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen