Dieser Aufzug bei Wiener U-Bahn steht bald still

Ein Aufzug zur U-Bahnlinie U1.
Ein Aufzug zur U-Bahnlinie U1.viennaslide / picturedesk.com (Symbolbild)
Die Wiener Linien führen von 29. März bis 2. April Abdichtungserneuerungen bei einem Aufzug am Stephansplatz durch.

Exakt 15 Jahre nach den letzten größeren Aufzugsarbeiten in der U1/U3-Station Stephansplatz nutzen die Wiener Linien die Osterwoche, um dort dringend nötige Abdichtungserneuerungen durchzuführen.

Der Aufzug, der zum Stock-im-Eisen-Platz führt, ist deshalb von Montag, 29. März bis einschließlich Freitag, 2. April nicht in Betrieb. Der barrierefreie Umstieg zwischen den Linien U1 und U3 ist jederzeit möglich.

Um direkt zum Stephansplatz zu gelangen, empfehlen die Wiener Linien von den U1-Stationen Schwedenplatz bzw. Karlsplatz die direkte Verbindung mit der Linie 2A zu nutzen.

Busse im Einsatz

Von den U3-Stationen Herrengasse und Stubentor bringen die Busse der Linien 1A und 2A bzw. der Linie 3A die Fahrgäste zum Stephansplatz.

Rolltreppen und feste Stiegen, die zur Oberfläche führen, stehen laut Wiener Linien während der Maßnahmen natürlich weiterhin zur Verfügung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichWienWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen