Dieser Bau ist einfach nur WOW

Dieses beeindruckende und spacige Bauwerk versetzt in Staunen: Die Landesgalerie Niederösterreich eröffnet mitten in der Wachau.
Erinnern Sie sich noch, als 2003 ein "Friendly Alien" (als Kunsthaus getarnt) in Graz landete? Am 1.3. ist es wieder so weit, diesmal wird Krems zum Schauplatz eines (quasi) extraterrestrischen Events:

Die Landesgalerie Niederösterreich ist ein imposanter Hybrid aus Fisch (Schuppenhemd aus 7.200 Metallschindeln) und tanzender Skulptur (der Baukörper schraubt sich von einer quadratischen Grundfläche als sich sanft verjüngender Pyramidensockel mehr als 20 Meter in die Höhe).

Fast fensterlos und schief prangt der 35-Millionen-Euro-Neubau des Architekturbüros marte.marte als klares Statement mitten im Weltkulturerbe Wachau – und einziehen darf hier niemand Geringeres als die Kunst persönlich.

Kunst kommt nicht zu kurz



CommentCreated with Sketch.4 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. 3.000 m² Ausstellungsfläche auf fünf Ebenen, ein frei wählbarer Parcours statt klarer Raumabfolgen, erhoffte 70.000 Gäste im Jahr. Im Untergeschoß ist der neue Hotspot (mit Hauptaugenmerk auf heimischem Schaffen) mit der Kunsthalle Krems verbunden.

Auf die Erstpräsentation folgt das „Grand Opening" am 25./ 26.5. mit gleich fünf Schauen. Alle Infos: www.lg-noe.at (mado)

Nav-AccountCreated with Sketch. mado TimeCreated with Sketch.| Akt:
NiederösterreichNewsSzeneBauprojektArchitekturJohanna Mikl-Leitner

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren