Dieser Burgenländer bietet Stierhoden im Lokal an

Max Stiegl ist bekannt für seine Hoden.
Max Stiegl ist bekannt für seine Hoden.ServusTV / Martin Hörmandinger
Gleich zu Beginn der neuen Sendereihe "Restaurantlegenden" stellt sich Max Stiegl vor. In seinem Lokal serviert er Biberherzen, Pansen und Stierhoden.

Danke "Servus TV" für diese Erinnerung, viele von uns haben schon fast vergessen, was Restaurants sind! Am Freitag startet um 21.10 Uhr die neue Sendereihe "Restaurantlegenden", in der vier Folgen lang jeweils drei Spitzenköche davon erzählen, worin ihre Leidenschaft für das Kochen wurzelt.

Gleich in der ersten Sendung ist Max Stiegl vom burgenländischen Gut Purbach dabei, der vor Kurzem vom Restaurantführer "Gault & Millau" als "Koch des Jahres 2021" ausgezeichnet wurde. Sein Lokal ist definitiv nichts für eingefleischte Vegetarier, ist Stiegl doch für Biberherzen, Pansen und eben auch Stierhoden bekannt. Und zu seinem jährlichen "Sautanz", einem Event, bei dem am Ende nichts von einem kompletten Schwein überbleibt, pilgern die Fans in Massen.

Stiegl respektiert Tiere

Dabei hat Stiegl hohen Respekt vor den Tieren und noch mehr vor der Kunst des Kochens: "Wenn ich einen Schimpansen drei Tage dressier', kann er ein Steak grillen", meint er, "Paprikahendl, Beuscherl oder Bruckfleisch bringt er aber nit zam!" 

Neben Max Stiegl sind auch Maria und Josef Steffner ("Mesnerhaus", Salzburg) sowie Markus und Lukas Mraz ("Mraz & Sohn", Wien) Teil der Sendung am Freitag. Und die macht wirklich Appetit auf den nächsten Lokalbesuch ...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account fh Time| Akt:
TVGastronomieKochenEssen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen