Dieser Moment brachte Helene bei TV-Comeback zum Weinen

Helene konnte das Mädchen leider nicht in den Arm nehmen.
Helene konnte das Mädchen leider nicht in den Arm nehmen.picturedesk.com
Endlich sang sie wieder. Helene Fischer trat am Samstagabend bei "Ein Herz für Kinder" auf und dabei kamen ihr die Tränen.

Nach einem Jahr Pause kehrte die Schlagerkönigin endlich wieder ins Rampenlicht zurück. Vor einigen Wochen war sie zum ersten Mal bei der Verleihung der "Goldenen Henne" zu sehen. Dort nutzte sie ihre Stimme aber nur für eine ganz kurze Dankesrede. 

Am Samstag war es dann endlich wieder soweit: Ihre Fans konnten Helene wieder im TV singen hören. Wenn auch nicht live. Bei der Spendengala "Ein Herz für Kinder" performte die Schlagerqueen gleich zwei Mal. Einmal mit dem Star-Tenor Andrea Bocelli, beim krönenden Abschluss stand sie alleine auf der Bühne. Dazwischen setzte sie sich selbst ans Spendentelefon und telefonierte mit Anrufern, die etwas Gutes tun wollten. Moderator Johannes B. Kerner kommentierte schmunzelnd: "Jetzt fällt der erste Anrufer in Ohnmacht, weil Helene hat den Hörer abgenommen". 

"Ich würde dich so gerne umarmen"

Der Moment des Abends kam aber einige Augenblicke später. Während der Schlagerstar telefonierte, setzte sich plötzlich ein Mädchen neben sie. Helene blieb mit einem Schlag die Sprache weg. Sie griff zum Plexiglas, welches sie von dem jungen Mädel trennte und kämpfte mit ihren Tränen.

Der Hintergrund: Vor fünf Jahren lernte Helene die damals siebenjährige Sontje kennen. Die Sängerin besuchte das leukämiekranke Mädchen im Krankenhaus und verbachte damals einen ganzen Tag mit ihr. Seitdem sind die beiden zwar in Kontakt, sahen sich aber nicht mehr. Bis zum Samstag.

"Wie toll, wie gesund und hübsch du aussiehst! Ich freue mich so sehr, dass es dir heute so gut geht! Ich würde dich so gerne umarmen", erklärte Helene. Ein bewegender Moment.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Helene FischerZDF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen