Dieser Opernball-Star steckte hinter dem Steinbock

Der Steinbock wurde demaskiert.
Der Steinbock wurde demaskiert.glomex/puls4
"Masked Singer" ist zurück aus der Corona-Pause. Und schon wurde wieder enthüllt.

Masken sind aktuell ohnehin das Thema Nummer 1. Da ist "The Masked Singer" fast schon gar keine Besonderheit mehr. Und trotzdem hat die Show ihren Reiz nicht verloren. Auch wenn ganze sechs Monate zwischen der ersten und der zweiten Folge vergingen. 

Nach der ersten Gesangsrunde, im Frühling, musste der Falke gehen und sich damit demaskieren. Hinter dem schrägen Vogel versteckte sich schließlich Singer und Songwriter James Cottrial. 

Maskenball statt Opernball 

In der zweiten Show schenkten sich Geistergräfin, Lipizzaner und Steinbock nichts und sangen um die Wette. Der Fokus lag besonders auf dem grünen Bergbewohner. Er versuchte sich am Mega-Hit "Final Countdown" von Europe. Und er überzeugte auch. Am Ende musste die Maske aber trotzdem ab.

Als Indiz diente dem Rateteam, in dem Nathan Trent, Elke Winkens und Sasa Schwarzjirg und der "Bergdoktor" Hans Sigl saßen, ein Spiegelschrank mit drei Zahnbürsten. Auf diesem stand übrigens "Make Steinbock great again" geschrieben. Die promintente Jury vermutete, dass sich entweder Ex-Neos-Chef Matthias Strolz oder Alfons Haider unter der Maske versteckte. 

Nathan Trant gab an, dass er den Opernball-Moderator am Gang erkannte. Und er sollte tatsächlich recht behalten. Unter dem Steinbock befand sich tatsächlich der Entertainer. Die Hinweise erklärte er so: "Ich putze mir drei Mal täglich die Zähne und wollte einmal Schulsprecher werden". Darauf ist zwar niemand gekommen, entlarvt wurde er dennoch.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
Alfons HaiderPuls4

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen