Dieser Zimmerbrand forderte vollen Einsatz

Am Sonntag in der Nacht wurde die Feuerwehr zu einem Zimmerbrand in Theresienfeld im Bezirk Wiener Neustadt gerufen. In einem kleinen Häuschen war wegen eines technischen Defekts beim Aquarium ein Feuer ausgebrochen. Hoch hinauf mussten die Florianis nicht, doch mit Atemschutzausrüstung durch kleine Fenster zu kraxeln, ist auch kein Zuckerschlecken.

Gegen 22.10 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Theresienfeld zu dem Brand aus, später stieß auch die Feuerwehr von Sollenau dazu. Beim Eintreffen der Florianis drang bereits dichter Rauch aus dem Obergeschoss.

Für die Feuerwehrleute hieß es hinein in den schweren Atemschutz, dann mussten die Feuerwehrleute durch ein enges Fenster ins Haus. Danach wurde die Brandbekämpfung im Innenraum durchgeführt. Um an alle Glutnester zu gelangen, sägten die Helfer sogar die Holzdecke auf.

Der Grund für den Brand war ein Defekt bei einem Transformator für das Aquarium. Mehrere Zierfische überlebten das Feuer nicht. Die 33-jährige Bewohnerin und Besitzerin der Fische musste vom Roten Kreuz mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen