Dieses Duo in Beige und Schwarz überfiel Juwelier

In der Wiener Innenstadt haben Dienstagmittag zwei mit Pistolen bewaffnete Männer den Juwelier Schullin am Kohlmarkt ausgeraubt. Verletzt haben sie niemand. Die Räuber sind mit ihrer Beute zu Fuß entkommen. Die Fahndung läuft.

In der Wiener Innenstadt haben Dienstagmittag zwei mit Pistolen bewaffnete Männer den Juwelier Schullin am Kohlmarkt ausgeraubt. Verletzt haben sie niemand. Die Räuber sind mit ihrer Beute zu Fuß entkommen. Die Fahndung läuft.

Der blonde Räuber betrat gegen 12.30 Uhr zunächst als Kunde getarnt den Nobeljuwelier, ließ sich einige Schmuckstücke zeigen und sprach den Angestellten mit den Worten "a ring for my girl" an. Während er die Preziosen in Augenschein nahm, kam sein dunkel gekleideter Komplize ins Geschäft. Dieser zog seine Pistole und bedrohte die anwesenden Angestellte und Kunden.

Beige-scharzes Duo zog die Pistolen

Der in beige gekleidete "Frontman" gab sich daraufhin ebenfalls als Räuber zu erkennen: Auch er zog eine Pistole und drängte die Anwesenden zusammen mit seinem Komplizen in den hinteren Geschäftsbereich. Dort bedienten sie sich aus dem Geschäftstresor und stahlen sogar einem Fahrradkurier, der sich ebenfalls im Geschäft aufhielt, das Handy.

Anschließend ergriffen die beiden Räuber mit ihrer Beute die Flucht. Eine Sofortfahndung bleib erfolglos. Es wurde zwar niemand verletzt, eine 26-jährige Angestellte hat aber einen schweren Schock davongetragen, die Frau ist gerade schwanger.

Ganoven mit Stil

Gekleidet waren die beiden von Kopf bis Fuß elegant. Sie waren vor dem Überfall sogar noch in einem Geschäft beim Michaelerplatz Schuhe kaufen, ehe sie das Schmuckgeschäft heimsuchten. 

Personsbeschreibung:

1. Täter: männlich, 25-35 Jahre, 175-180 cm groß. Der Mann hatte zum Tatzeitpunkt grellblonde Haare und trug eine Brille. Bekleidet war er mit beiger Hose und beigem Mantel. Er hatte eine braune Umhängetasche und ein weißes Sackerl sowie eine Pistole bei sich.
2. Täter: männlich, 25-35 Jahre, 175-180 cm groß, schwarze Haare, Vollbart und trug ebenfalls eine Brille. Bekleidet war er mit grauer Hose, helles Hemd, schwarzem Mantel, schwarzem Schal und grauer Mütze. Auch er trug eine Pistole.


Ähnlicher Überfall auf Uhrengeschäft

Erst vergangene Woche ist ein exklusives Uhrengeschäft in der Wiener Innenstadt überfallen worden. Der vermeintliche Kunde in der Habsburgergasse hat den Inhaber mit einer Pistole und den Worten bedroht und gefesselt. Er hat 40 Uhren hochpreisiger Marke erbeutet, deren Wert sich auf knapp unter 200.000 Euro belaufen soll.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen