Dieses Kalb hatte Schwein

Es war mit den Kräften bereits am Ende, fast wäre es ertrunken: Ein 300 Kilo schweres Kalb war Samstag aus dem Stall ausgebrochen, dann in einen Teich gestürzt. Erst Sonntag wurde es gefunden - und von der Feuerwehr gerettet.
Es war mit den Kräften bereits am Ende, fast wäre es ertrunken: Ein 300 Kilo schweres Kalb war Samstag aus dem Stall ausgebrochen, dann in einen Teich gestürzt. Erst Sonntag wurde es gefunden – und von der Feuerwehr gerettet.
Das Kalb stand mitten im eiskalten Wasser, konnte selbst nicht mehr raus. Das Tier war aus dem Stall in Altenberg (Bez. Urfahr-Umgebung) ausgebrochen, dann in einen Teich gestürzt.

Das Ganze passiert bereits am Samstag, doch erst am Sonntag wurde das Kalb gefunden. Eine Anwohnerin hatte bereits in der Nacht komische Geräusche gehört. Und ein Plätschern. Sich dabei aber nicht allzu viel gedacht. Als sie es am Sonntag wieder hörte, schaute sie nach – und fand das Tier im eisigen Wasser. Es zitterte vor Kälte. Ein Wunder, dass es die Nacht überlebt hat. Nicht ertrunken oder erfroren ist.

Sofort alarmierte die Frau die Feuerwehr. Die rückte mit 30 Mann und schwerem Gerät an, um das Kalb aus dem Wasser zu hieven. Mittlerweile ist es wieder im warmen Stall. Und es geht ihm gut.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen