Dieses Paar reist nackt um die Welt

Silke Muys und Kieran Shannon wollen mit ihren Fotos Body Positivity auf Instagram verbreiten.
Silke Muys und Kieran Shannon wollen mit ihren Fotos Body Positivity auf Instagram verbreiten.SilkyRonTheRoad
Silke Muys und Kieran Shannon teilen nicht nur die Liebe zueinander, sie reisen gerne und zeigen dabei ihre nackte Selbstliebe auf Instagram.

Nachdem sie unter einem Wasserfall einfach ihre Hüllen fallen gelassen hatten, war es für die Belgierin Silke Muys und dem Briten Kieran Shannon ganz klar: dieses Gefühl der Freiheit wollen sie mit anderen teilen. Kurzerhand beschloss das Paar den Freitag zu seinem "Free the Butt"-Tag zu erklären und postet seitdem wöchentlich ein Nacktfoto von sich an einem der schönsten Orte der Welt auf dem Instagram-Account @silkyrontheroad .

Auf ihren Bilder posen sie so wie Gott sie schuf, unter anderem vor dem Buddhistischen Tempel Bich Dong Pagoda in Vietnam oder dem Agra Fort in Indien. "Nackt zu sein begann als etwas, das wir beide in dieser Zeit wirklich genossen haben. Wann immer wir an einen Wasserfall gekommen sind, haben wir uns ausgezogen und sind schwimmen gegangen", erzählte Shannon der "Daily Mail". 

Body Positivity

Nachdem sie ihr erstes Aktbild veröffentlicht hatten, stellten sie fest, dass ihre Fans den künstlerischen Ausdruck und die Körperpositivität in ihren Bildern liebten. Die Idee des "Freaky Friday" war geboren. "Als wir die überwiegend positiven Reaktionen der Menschen bemerkt haben, wurde es zu unserer Passion unser positives Körperbild und die Freiheit zu teilen."

Innerhalb kurzer Zeit lockten ihre sportlichen Yoga-Posen im Adam- und Eva-Kostüm weitere Fans an und mittlerweile folgen ihnen über 20.000 Leute. Dabei sehen sich die 29-Jährige und der 27-Jährige nicht als Nudisten, sondern wollen mit ihren Bildern auch andere ermutigen, ihren Körper zu akzeptieren, keine Angst davor zu haben, sich zu entblößen.

Immer wieder erreichen das Paar auch Nachrichten, wie inspirierend ihr Selbstvertrauen sei. "Wir haben Nachrichten von Fremden erhalten, die uns sagen, dass wir sie inspirieren und dass sie sich auf einer Reise der Selbstliebe und des Vertrauens befinden. Das ermutigt uns wirklich weiterzumachen."

Corona-bedingte Pause

Kennengelernt haben sich die beiden Tänzer im Jänner 2018 in Spanien. "In dem Moment, als wir uns trafen, haben wir uns beide verliebt und sind seit diesem Tag zusammen", so Shannon. Seit Mai 2019 bereisen sie die Welt. Nach einem Jahr in Asien, ging es für Muys und den Shannon weiter nach Indien dann Vietnam, Kambodscha und Laos.

Doch mit Ausbruch der Coronavirus-Pandemie kehrte das Paar zurück nach Europa. "Da wir zu Beginn der Pandemie riskierten, in Indien festzusitzen, beschlossen wir nach Hause zu kommen und unsere Familien zu besuchen." Doch sobald es möglich ist, wollen sie sich wieder in die große, weite Welt aufmachen. "Wir planen, sehr bald wieder unterwegs zu sein, aber nur, wenn es sicher und sinnvoll ist."

Große Pläne haben sie jedenfalls schon: "Wir haben einen Zehnjahresplan im Kopf, in dem wir einen Van in Brasilien kaufen, uns sehr langsam nach Süden und dann nach Norden bis nach Alaska begeben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
ReisenReiseLiebeInstagram

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen