Dieses Parkverbot in der City braucht neun Taferl

In der Volksfeststraße in der Linzer City steht ein Schild neben dem anderen.
In der Volksfeststraße in der Linzer City steht ein Schild neben dem anderen.Bild: Mike Wolf
Dieses Park- und Halteverbot in der Linzer City ist wirklich nicht zu übersehen. Gleich neun Schilder weisen die Autofahrer in der Volksfeststraße darauf hin.
Wo man auch hin blickt – es steht ein Schild nach dem Anderen. Konkret handelt es sich um Halte - und Parkverbots-Taferl. Auf einer Länge von 60 Meter sind neun davon aufgestellt.

Der Schilderwald befindet sich in der Kurzparkzone in der Linzer Volksfeststraße, unweit des Hessenparks. Auf Facebook macht ein Schnappschuss der "Taferl-Parade" bereits die Runde, sorgt für viele Fragen.

So manch ein User kommentierte belustigt: "Schilder-Flohmarkt?"

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Baustelle bei Bushaltestelle ist verantwortlich



Tatsächlich hat es aber mit der eine Straße weiter vorn gelegenen Baustelle zu tun. Denn auf zusätzlich aufgestellten Tafeln steht geschrieben: "Achtung Busabstellplatz – hier wird abgeschleppt."

Das Park- und Halteverbot soll voraussichtlich noch zwei Wochen bis 22. Juli aufrecht bleiben.

Auch Stadt weiß nicht, warum es so viele Schilder sind



Auf "Heute"-Anfrage bestätigte ein Mitarbeiter der Stadt, dass die Maßnahmen aufgrund der davor befindlichen, großflächigen Arbeiten im Bereich der Bushaltestelle getroffen wurden.

Warum aber so viele Schilder dafür notwendig sind, konnte nicht beantwortet werden.

Eines ist aber sicher: Übersehen werden kann das Park- und Halteverbot definitiv von keinem Lenker.



(mip)

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichVerkehrssicherheit

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren