Dinner in U-Bahn-Station Stephansplatz

Bild: Leserreporter Sergiu Circeag
Am Wochenende sorgte ein scheinbar spontanes Dinner mitten in der U-Bahn-Station Stephansplatz für Lacher.

Eigentlich ist der Zugang zur Virgilkapelle in der U-Bahn-Station Stephansplatz die Sehenswürdigkeit schlechthin. Diesmal liefen aber die Gäste eines spontanen "Dinners" der Gruft den Rang ab.

Mehrere Personen hatten sich offenbar mit Verpackungskartons einen provisorischen Tisch samt Sitzgelegenheiten aufgebaut und saßen dort wie an einer festlich gedeckten Tafel. Sie hatten scheinbar alles mitgebracht, was notwendig war. Nur die Bedienung in Form eines Kellers fehlte.

Die Wiener Linien wussten über das kuriose Treiben nicht Bescheid, wie Sprecher Daniel Amann auf Anfrage von "Heute.at" mitteilte. Man nahm die Sache aber mit Humor. Da hätten sich ein paar "einen kleinen lustigen Aktionismus" erlaubt, so Amann.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen