Direkt-Corner bei Admira-Sieg, 2:4-Pleite für Wolfsberg

Die Admira feiert den ersten Sieg unter Coach Damir Buric.
Die Admira feiert den ersten Sieg unter Coach Damir Buric.Gepa
Zwei Siege für die Niederösterreich-Klubs in der Bundesliga. Die Admira schlug Ried mit 3:1, spusu St. Pölten fertigte Wolfsberg mit 4:2 ab.

Die Südstädter feierten unter Coach Damir Buric den ersten Sieg, sind auch im zweiten Spiel ungeschlagen. Dabei war Tomislav Tomic in der 66. Minute der absolute Höhepunkt in Maria Enzersdorf gelungen. Der bosnische Mittelfeldspieler versenkte einen direkten Eckball zum 3:1-Endstand, ließ Ried-Keeper Samuel Sahin-Radlinger alles andere als gut aussehen. 

Maximilian Breunig hatte die Admira bereits in der fünften Minute in Front gebracht, Roman Kerschbaum vom Elfmeterpunkt das 2:0 nachgelegt (23.). Der Rieder Ehrentreffer durch Marco Grüll war in der 49. Minute per Strafstoß gelungen. 

Damit holte Buric in seinen zwei Spielen seit der Rückkehr zu den Südstädtern vier Punkte, schob sich die Admira auf den siebten Tabellenplatz vor. Ried rangiert auf Rang zehn.  

Tor-Spektakel an St. Pölten

In Wolfsberg gewann St. Pölten ein packendes Tor-Spektakel mit 4:2. Stürmer-Neuzugang Dor Hugi hatte die niederösterreichischen "Wölfe" gleich zwei Mal in Front gebracht (11./Elfmeter, 22.), Lukas Grozurek in der 37. Minute den dritten Treffer nachgelegt. Wolfsberg-Knipser Dejan Joveljic die Partie mit einem Doppelpack (15., 48.) wieder spannend gemacht. Doch Christoph Halper fixierte in der 93. Minute den 4:2-Endstand. 

Damit schob sich das Team von Robert Ibertsberger zumindest bis Sonntag auf den zweiten Tabellenplatz vor, ist erster Bullen-Jäger. Ferdinand Feldhofers Wolfsberger kassierten bereits die dritte Saisonniederlage, sind Neunte. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
SKN St. PöltenWolfsberger ACFC Admira Wacker MödlingSV Ried