Dirk Stermann eröffnet Gratis-StadtLesen im MQ

Vom 12. bis zum 15. September kommen Leseratten und solche, die es gerne wären im Museumsquartier voll auf ihre Kosten. Am ersten Tag lockt gleich ein Star die Massen in den Hof der ehemaligen Hofburg-Stallungen. Dirk Stermann liest aus "Stoß im Himmel. Schnitzelkrieg der Kulturen". Bis Sonntag darf gelesen werden!

Vom 12. bis zum 15. September kommen Leseratten und solche, die es gerne wären im Museumsquartier voll auf ihre Kosten. Am ersten Tag lockt gleich ein Star die Massen in den Hof der ehemaligen Hofburg-Stallungen. Dirk Stermann liest aus "Stoß im Himmel. Schnitzelkrieg der Kulturen". Bis Sonntag darf gelesen werden!

Von Donnerstag bis Sonntag, von 9 Uhr morgens bis zum Einbruch der Dunkelheit wird der Hof des MQ zum Leseparadies. "StadtLesen" macht wie jedes Jahr seit 2009 Halt in Österreichs Hauptstadt. Bequeme Lesemöbel und 3.000 Bücher aus allen Genres liegen bereit und können gratis (!) durchgeblättert, studiert und genossen werden. Für sonnige Nachmittage (unwahrscheinlich) stehen Sonnenschirme bereit, für kühle Abende (eher realistisch) liegen Decken zur freien Entnahme auf. Außerdem gibt es Sitzsäcke für die Lesewilligen.

Donnerstag: Stermann liest "Schnitzelkrieg der Kulturen"

Am Donnerstag um 19 Uhr liest Grissemanns deutsches Pendant Dirk Stermann aus seinem Buch "Stoß im Himmel. Schnitzelkrieg der Kulturen". Sollte es regnen, wird die schräge Lese-Stunde um ein versehentlich vertauschtes Schnitzel, Stermanns Freund Rudi Gluske, Allah und die UNO ins Cafe Leopold verlegt.

Auch selbst vorlesen ist möglich. An der "Readers Corner" kann man aus eigenen Werken vortragen.

Freitag: Margarita Kinstner liest aus "Mittelstadtrauschen"

Der Freitag steht unter dem Motto "Integrationslesetag". Wiener mit Migrationshintergrund sind eingeladen, eigene Werke in ihrer Muttersprache zu präsentieren. Stargast am Freitag: Margarita Kinstner liest ab 17 Uhr aus ihrem Debutroman "Mittelstadtrauschen", bei dem die Druckerschwärze beinahe noch feucht ist, so frisch ist er auf dem Markt. Die Geschichte um Marie und Jakob und deren Freunde beginnt mit einem ungestoßenen Kaffee und spielt - wie könnte es anders sein - in Wien. Immer mit dabei: Joe, der sich in die Donau stürzte. 

findet vom 12. bis zum 15. September im Wiener Museumsquartier statt. Der Eintritt ist frei

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen