Disco-Rauferei: Vier Iraker kamen mit Messern zurück

Bild: Fotolia

Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden kam es in einer Diskothek im burgenländischen Oberwart zu einer Rauferei zwischen zwei Österreichern und vier Irakern. Als die vierköpfige Gruppe zurückkam, aber vor verschlossener Türe stand, stachen sie mit Messern auf die Türe ein. Danach flüchtete sie mit einem nicht zugelassenen Auto.

Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden kam es in einer Diskothek im burgenländischen Oberwart zu einer Rauferei  zwischen zwei Österreichern und vier Irakern. Als die vierköpfige Gruppe zurückkam, aber vor verschlossener Türe stand, stachen sie mit Messern auf die Türe ein. Danach flüchtete sie mit einem nicht zugelassenen Auto.

Gegen 5 Uhr kam es zu der Auseinandersetzung in der Diskothek. Dabei wurden ein Burgenländer und ein Steirer verletzt. Die 23 und 24 Jahre alten Männer wurden im Krankenhaus behandelt. Die Verdächtigen im Alter von 21 bis 29 Jahre hingegen flüchteten zunächst mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug.

Eineinhalb Stunden später kamen sie mit Messern bewaffnet zurück. Doch der Besitzer hatte die Eingangstür bereits verschlossen. Daraufhin stachen die Männer mit den Messern auf die Türe ein.

Drei Küchenmesser sichergestellt

Erneut flüchteten die Iraker, wurde jedoch bei Markt Allhau von einer Polizeistrafe angehalten. Bei der Gruppe fanden die Beamten drei Küchenmesser und eine große Menge Geld. Der 21-jährige Lenker war betrunken und konnte keinen Führerschein vorweisen, auch wenn er vorgab, den irakischen zu besitzen.

Die vier Verdächtigen wurden wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verdachts des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs auf freiem Fuß angezeigt. Der 29-Jährige Iraker, der sich illegal in Österreich aufhält, wurde in das Competence Center in Eisenstadt gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen