Disneys "Die Schöne und das Biest" als "realer" Film

Der Zeichentrickklassiker "Die Schöne und das Biest" wird von Disney neu verfilmt. Wie beim aktuellen Kassenschlager "Maleficent" soll das Märchen als "Live Action"-Film, sprich mit Schauspielern anstelle von animierten Charakteren, umgesetzt werden. Das Remake wird unter der Ägide von Drehbuchautor und Regisseur Bill Condon entstehen. Derzeit ist mit "La belle et la bête" bereits eine nicht-animierte Version des Stoffes in den Kinos.
Der Zeichentrickklassiker "Die Schöne und das Biest" wird von Disney neu verfilmt. Wie beim .

als Biest zu sehen. Wie das geplante Disney-Projekt basiert auch dieser Film auf dem Zeichentrick-Märchen aus dem Jahre 1991. Dieses hatte weltweit mehr als 75 Millionen US-Dollar (275 Mio. Euro) eingespielt und sogar als Musical am Broadway reüssiert.

Bill Condon wird das Disney-Remake inszenieren. Er bekam 1999 den Oscar in der Kategorie "Bestes Adaptiertes Drehbuch" für "Gods and Monsters" verliehen. Condon ist jedoch nicht Disneys einziges Eisen im Feuer. ) führt bei "Cinderella" Regie. Nach dem bahnbrechenden Erfolg von "Maleficent" ist anzunehmen, dass Disney weiterhin auf nicht-animierte Märchen setzen wird.

 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen