Disneys "Hakuna Matata"-Copyright erbost Afrikaner

Disney hält seit 2003 das Copyright für den T-Shirt-Aufdruck "Hakuna Matata", einem Lied aus dem "König der Löwen". In vielen Staaten Afrikas ist das jedoch eine alltägliche Redewendung.
"König der Löwen" ist seit seinem Erscheinen im Jahr 1994 einer der größten Kassenschlager des Hauses Disney. Der Zeichentrickfilm allein spielte weltweit rund 850 Millionen Euro ein, die Musical-Umsetzung am Broadway sogar 7,1 Milliarden Euro. Einen der bekanntesten Sager aus dem Film – "Hakuna Matata" – hat Disney sich im Jahr 2003 als T-Shirt-Aufdruck patentierten lassen.

Doch die Redewendung auf Swahili, die soviel wie "Keine Sorgen", "Keine Probleme" oder "Alles gut" bedeutet, war bereits Jahrzehnte vor dem Disneyfilm in zahlreichen ostafrikanischen Staaten eine alltägliche Redewendung oder sogar Grußformel. Mehr als 80 Millionen Menschen sprechen Swahili, in Kenia, Uganda und Tansania ist es Amtssprache.

"So, als würde man 'Guten Morgen' copyrighten"

Der kenianische Schriftsteller und Literaturprofessor Ngugi wa Thiong'o zeigte sich im Gespräch mit dem öffentlich-rechtlichen US-Radio "entsetzt" über das Copyright. "Das ist so, als würde man sich 'Guten Morgen' als T-Shirt-Aufdruck urheberrechtlich schützen lassen", erklärt er. Disney wollte sich dazu nicht äußern.

Inzwischen wurde eine Online-Petition ins Leben gerufen, die gegen diesen "Kolonialismus und Raub" afrikanischer Kultur protestiert.

CommentCreated with Sketch.5 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. (red)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
AfrikaWelt

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren