DJ-Weltrekordversuch von Polizei gestoppt

Kurioses Ende eines Weltrekordversuchs: 222 Stunden lang wollte der Linzer Rene B. im "Lure Club" in Los Angeles an den Plattentellern stehen. Nach 90 Stunden rückte jedoch die Polizei an und ließ den Traum des 32-Jährigen zumindest vorerst platzen.

Kurioses Ende eines Weltrekordversuchs: 222 Stunden lang wollte der Linzer Rene B. im "Lure Club" in Los Angeles an den Plattentellern stehen. Nach 90 Stunden rückte jedoch die Polizei an und ließ den Traum des 32-Jährigen zumindest vorerst platzen.

Weil der Club anscheinend einige feuerpolizeiliche Auflagen nicht erfüllt hatte, standen plötzlich Beamte in den Räumlichkeiten und beendeten den Rekordversuch, berichten die "OÖN". "Jetzt versuchen wir in Los Angeles noch schnell eine andere Location zu finden. Ich bin aber tief enttäuscht", wird der unter dem Namen "Deejay DC" bekannte Künstler vom Online-Portal der Zeitung zitiert.

Die bisherige Bestmarke des Linzers lag bei 150 Stunden am DJ-Pult. Nachdem er aber von einem Australier mit 168 Stunden geschlagen wurde, wollte er mit 222 Stunden kontern. Nun bemühen sich Freunde, Bekannte und Unterstützer des Linzers, eine neue Genehmigung für den Weltrekordversuch zu bekommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen