Djokovic ringt Zverev nieder, greift nach Grand Slam

Novak Djokovic steht im Finale der US Open.
Novak Djokovic steht im Finale der US Open.Imago Images
Novak Djokovic fehlt nur noch ein Sieg, um Tennis-Geschichte zu schreiben. Der Serbe steht nach einem Fünf-Satz-Krimi im Finale der US Open. 

Im Halbfinale von Flushing Meadows hatte sich der Weltranglisten-Erste mit 4:6, 6:2, 6:4, 4:6 und 6:2 gegen Alexander Zverev durchgesetzt, zog damit ins Finale des letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres ein. Dort wartet am Sonntag der Weltranglisten-Zweite Daniil Medwedew. 

Djokovic hat somit die historische Chance, als erster Spieler seit Rod Laver 1969 die vier wichtigsten Grand-Slam-Turniere in einem Jahr zu gewinnen. Bei den Australian Open, den French Open und in Wimbledon hat der "Djoker" bereits triumphiert. 

Hochklassige Partie

Olympiasieger Zverev war zugetraut worden, den Serben zu stoppen. Das hatte der Deutsche auch im ersten Durchgang unter Beweis gestellt, schaffte bei 4:4 das entscheidende Break. Djokovic konterte in Satz zwei, lag schnell mit 3:0 in Front und machte den Durchgang mit 6:2 zu. Auch der hochklassige dritte Satz war an den Serben gegangen, Zverev gab beim Stand von 4:5 seinen Aufschlag ab. 

Der Deutsche kämpfte sich im vierten Satz in die Partie zurück, schaffte das Break zum 2:1 und zog in den fünften Satz ein, in dem es nach einer klaren Sache für Djokovic aussah. Der Serbe ging schnell mit 5:0 in Front, ehe Zverev noch das Re-Break zum 2:5 schaffte, postwendend allerdings selbst den Aufschlag abgab - 6:2. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Novak DjokovicUS OpenTennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen