Djokovic souverän weiter, Wunderkind Alcaraz scheitert

Novak Djokovic 
Novak Djokovic Imago Images
Novak Djokovic zieht ins Viertelfinale von Wimbledon ein. Shootingstar Carlos Alcaraz scheitert gegen den brillanten Südtiroler Jannik Sinner.

Superstar Novak Djokovic hat am Sonntagabend im Achtelfinale von Wimbledon gegen den Niederländer Tim van Rijthoven
keine Mühe. Der Serbe setzt sich in vier Sätzen 6:2, 4:6, 6:1, 6:2 durch, steht nach etwas mehr als zweieinhalb Stunden Spielzeit in der Runde der letzten acht.

Der 20-fache Grand-Slam-Sieger ist in Abwesenheit des verletzten Alexander Zverev und gesperrten Daniil Medwedew (Russen dürfen wegen des Ukraine-Krieges nicht antreten) der große Turnierfavorit.

Jannik Sinner bezwingt in einem packenden Duell der Youngsters seinen spanischen Kontrahenten Carlos Alcaraz ebenso in vier Durchgängen 6:1, 6:4, 6:7, 6:3.

Strafen für Wimbledon-Rüpel

Ein Nachspiel hat übrigens die Wimbledon zwischen den beiden Streithähnen Stefanos Tsitsipas und Nick Kyrgios. Der Grieche hatte nach seiner Niederlage gegen den Australier geschimpft. Dieser betreibe durch sein skurriles Auftreten auf dem Court Mobbing gegen seine Gegner. Kyrgios hatte sich mit dem Schiedsrichter angelegt, gewohnt provokant gejubelt. Tsitsipas hatte sich als schlechter Verlierer präsentiert, schon während der Partie Bälle in Richtung Kyrgios oder ins Publikum geschossen. 

Kyrgios muss 4000 (rund 3800 Euro) US Dollar, Tsitsipas 10.000 US Dollar (rund 9600 Euro) bezahlen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Sportmix

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen