Djokovic-Vater greift Federer an: "Geh doch Ski fahren"

Srdjan Djokovic hat ganz besondere Ratschläge für Roger Federer.
Srdjan Djokovic hat ganz besondere Ratschläge für Roger Federer.Imago Images/"Heute"-Montage
Der Krach im Tennis-Zirkus geht weiter. Srdjan Djokovic, Vater des Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic, hat Roger Federer verbal attackiert. 

Schroff forderte der Djokovic-Vater den mittlerweile 38-jährigen Schweizer zum Rücktritt auf. "Seit Federer den Atem von Nadal und Novak im Nacken spürt, kann er es einfach nicht verkraften, dass sie ihn überholen werden", so Srdjan Djokovic in der serbischen TV-Sendung Sportlight

Federer ist mit 20 Grand-Slam-Siegen weiterhin Rekordhalter. Doch der 34-jährige Nadal mit 19 Titeln und der 33-jährige Serbe mit 17 Erfolgen sind dem Schweizer dicht auf den Fersen. 

"Geh doch Ski fahren"

Deshalb würde Djokovic senior Federer am liebsten gleich in Pension schicken. "Man muss sich das einmal vorstellen: ein 40 Jahre alter Mann, der immer noch Tennis spielt. Er kann doch zu Hause bleiben und ganz spannende Dinge tun", lachte der Vater des Weltranglisten-Ersten. 

Und welche Dinge Srdjan Djokovic da so vorschweben, führte er auch gleich an. "Komm schon, erzieh doch einfach deine Kinder, geh doch Ski fahren. Tennis ist nicht alles im Leben." Ob das auch für den Serben gilt? 

Zumindest im Jahr 2020 wird Federer nicht mehr auf der ATP-Tour aufschlagen. So haben Nadal und Djokovic die Chance, bei den US Open und French Open zwei weitere Grand-Slam-Titel zu holen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
Roger FedererNovak Djokovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen