Döbling: Mädchen (7) tot im Mistkübel gefunden

Schrecklicher Fund in einer Wohnhausanlage in Wien-Döbling: Ein siebenjähriges Mädchen wurde tot im Müllbehälter gefunden.
Am Samstag gegen 8.40 Uhr morgens machte ein Mitarbeiter der MA48 in Wien-Döbling eine schreckliche Entdeckung.

Hof abgesperrt

Im Restmüllbehälter einer Wohnhausanlage wurde die Leiche eines kleinen Mädchens gefunden.

Der Eingang zur Wohnhausanlage wurde von der Polizei großräumig abgesperrt. Die Spurensicherung untersucht den den Durchgangsbereich, wo die Müllcontainer stehen. Ein Gerichtsmediziner wird die Leiche abholen und noch am Nachmittag eine Obduktion durchführen.

CommentCreated with Sketch.82 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Vermisstes Mädchen

Bei der Toten dürfte es sich um ein siebenjähriges Mädchen handeln, das seit Freitag als vermisst gilt. Auf Facebook gab es am Freitag noch einen Suchaufruf, der innerhalb von wenigen Stunden über 300 Mal geteilt wurde. Das Kind wurde zum letzten Mal am Freitag Nachmittag gesehen, als sie mit anderen Kindern im Innenhof spielte.

Nach einer Vermisstmeldung bei der Polizei hatten die Beamten sowohl den Dachboden als auch den Keller der Anlage durchsucht, jedoch ohne Erfolg. Als Mitarbeiter der Müllabfuhr in der Früh die Mistkübel entleeren wollte, weitete die Polizei ihre Suche auch darauf aus. Schließlich wurde das Mädchen in einen Müllsack eingewickelt im Restmüllcontainer entdeckt.

Zur Todesursache des Mädchens ist noch nichts bekannt. Die Polizei geht derzeit jedoch von Fremdverschulden aus.

Die Ermittlungen am Tatort laufen auf Hochtouren:

Kinderleiche in Döbling gefunden
Kinderleiche in Döbling gefunden


+++ Aktualisieren Sie den Artikel für die neuesten Infos! +++ (red)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
DöblingNewsWienKinderMord/TotschlagKindermord in Döbling

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren