Mutter des Doppel-Killers ringt mit dem Tod

Kein Aufatmen nach dem Doppelmord in St. Stefan.
Kein Aufatmen nach dem Doppelmord in St. Stefan.Bild: picturedesk.com

Nach der Familientragödie in St. Stefan im Rosental (Stmk.) schwebt die Mutter des Doppel-Killers Gerhard S. noch in Lebensgefahr. Das Motiv bleibt unklar.

Erst erschlug der Steirer Gerhard S. (51) seine Geschwister Christa (56) und Franz (52) auf dem Familienhof im steirischen Dollrath (St. Stefan im Rosental) mit einem Hackbeil. Danach attackierte der Mann, der erst kürzlich aus der Psychiatrie entlassen wurde, seine Mutter Aloisia (75) und erhängte sich - "heute.at" berichtete hier.

"Aloisia S.s Zustand ist unverändert kritisch, sie befindet sich im künstlichen Tiefschlaf", heißt es aus dem LKH Graz. Die Mutter des Doppelmörders kämpft weiter ums Überleben. "Wir können sie derzeit leider nicht befragen und wissen auch nicht, ob das in den nächsten Tagen möglich sein wird. Sie ist die einzige Zeugin der Bluttat", so Fritz Grundnig von der steirischen Polizei.

Tickende Zeitbombe

Bis Montagabend werden die Obduktionsergebnisse erwartet. Unklar ist jedoch immer noch das Motiv. Gerhard S. war im 3.800-Seelen-Ort als verhaltensauffällig bekannt. Er lebte in einem abgelegenen Teil des Familienanwesens, eine Frau gab es in seinem Leben auch nicht.

Nachbarn wussten ebenso um sein bisweilen sehr aggressives Verhalten, wie auch die Polizei. "Wir waren mehrmals zu Streitschlichtungen am Hof der Familie. Konkretes wie Körperverletzung gab es aber nie", sagt Grundnig weiter. Gerhard S. musste deshalb mehrmals in die Psychiatrie eingewiesen werden, zuletzt im Dezember des Vorjahres.

Johann Kaufmann, der Bürgermeister von St. Stefan, beschreibt den Täter in der "Kleinen Zeitung" als introvertiert, sehr zurückgezogen, er habe ihn in der Öffentlichkeit niemals außer sich erlebt. "Dass er psychische Probleme hatte, war bekannt. Die Situation zu Hause war mir neu".

Streit um Erbe als mögliches Motiv

Patrick S., der Neffe des Mörders, der die Leichen seiner Mutter und seines Onkels gefunden hat, gibt nun Aufschluss über ein mögliches Mordmotiv: Ein Streit um das Erbe könnte eskaliert sein. Mutter Aloisia soll erst kürzlich vorgeschlagen haben, den Hof an ihre Tochter Christa weitergeben zu wollen.



Mehr Storys:

Nach Doppelmord: Mutter in Lebensgefahr >>

(sk)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsLPD SteiermarkSabine Mord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen