Dolly Parton: "Miley musste Hannah töten"

Countrylegende Dolly Parton (68) wünscht sich Nachsicht für ihre Patentochter Miley Cyrus (21). "Sie wird so sehr missverstanden. Sie hat es immer noch schwer, als Miley akzeptiert zu werden, nachdem sie Hannah Montana war, Disneys Ideal eines perfekten Popstars", sagte Parton der "Welt am Sonntag".

Countrylegende Dolly Parton (68) wünscht sich Nachsicht für ihre Patentochter Miley Cyrus (21). "Sie wird so sehr missverstanden. Sie hat es immer noch schwer, als Miley akzeptiert zu werden, nachdem sie Hannah Montana war, Disneys Ideal eines perfekten Popstars", sagte Parton der "Welt am Sonntag".

Sie fügte hinzu: "Miley musste Hannah töten, um leben zu können. Es braucht schon eine gewisse Drastik, um einer solchen Rolle zu entkommen, um sich selbst zu finden und eine eigene Figur zu kreieren, sie reitet eben nackt auf Abrissbirnen."

Aufregung um Porno-Show

Cyrus machte zuletzt immer wieder mit setzte. "Seid nicht so streng mit ihr", sagte Parton dazu. "Und Miley wünsche ich, dass sie künftig weisere Entscheidungen treffen möge."

Miley Cyrus gastierte oder "Jolene" Welt-Karriere machte, kommt nach mehr als 30 Jahren erstmals wieder für zwei Konzerte nach Deutschland - am 5. Juli nach Köln und am 6. Juli nach Berlin. Am 14. Juli tritt sie im schweizerischen Locarno auf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen