Dompfarrer verabschiedet Falcos Mama

Bild: Andreas Tischler

Am Mittwoch sind sie wieder vereint: Popstar Falco, vor 16 Jahren verstorben, und seine geliebte "Mamsch". Nach ihrem Ableben in einem Seniorenheim am 13. April wird Maria Hölzel (88) am Wiener Zentralfriedhof eingeäschert und im Ehrengrab ihres Sohnes beigesetzt.

Am Mittwoch sind sie wieder vereint: Popstar Falco, vor 16 Jahren verstorben, und seine geliebte "Mamsch". Nach ihrem Ableben in einem Seniorenheim am 13. April wird Maria Hölzel (88) am Wiener Zentralfriedhof eingeäschert und im Ehrengrab ihres Sohnes beigesetzt.

Beim Begräbnis (ab 15.30 Uhr) wird mit großem Andrang gerechnet, weil viele Falco-Fans ebenso wie seine früheren Freunde und Kollegen bis zuletzt Anteil am Schicksal der "Mamsch" (vier Schlaganfälle) nahmen. Dompfarrer Toni Faber wird die Verstorbene feierlich verabschieden. Die Falco-Privatstiftung aber wird weiter bestehen. Anwalt und Stiftungsrat Dr. Georg Riedl: "Mit den Mitteln wollen wir junge Künstler fördern. Teils direkt durch Stipendien, teils auch durch Veranstaltungen im Gedenken an Falco, bei denen sie ihr Talent zeigen können.".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen