Donatella Versace wehrt sich gegen Kritik

Dass Donatella Versace gerne provoziert, ist bereits bekannt. Doch nun ist die Designerin offenbar zu weit gegangen und muss nun heftige Kritik einstecken. Der Grund: In den Anzeigen für ihre Herbst/Wintersaison werden die Models Gigi Hadid (21) und Karlie Kloss (23) als Familienmütter dargestellt - dabei sind beide mit 21, beziehungsweise 23 Jahren noch etwas jung, um Nachwuchs im schulpflichtigen Alter zu haben.
Dass (23) als Familienmütter dargestellt - dabei sind beide mit 21, beziehungsweise 23 Jahren noch etwas jung, um Nachwuchs im schulpflichtigen Alter zu haben.

"Mein Name ist 'Versace' - Ich weiß nicht, wie man Dinge leise angeht, das liegt einfach in meinem Blut und in meiner Familie", erklärte die Modeikone nun in Bezug auf die provokante Kampagne. "Wir machen Lärm, schreien, halten mit unseren Meinungen nicht zurück. Deshalb waren unsere Kampagnen immer so frech, weil meine Familie immer provoziert hat. Das Leben wäre langweilig, wenn wir alle das gleiche machen würden."

Im Interview mit "The Telegraph" erläuterte die 61-Jährige, warum sie sich gerade für diese zwei Frauen entschieden hat. "Ich liebe Gigi und Karlie wegen ihrer großartigen Charakterstärke", so die Platinblondine. "Sie sind Frauen, die ihre Individualität für niemanden aufgeben."

Insgesamt wollte sie mit ihrer aktuellen Kampagne eine moderne, junge Frau zeigen: "Ich denke bei meinen Kollektionen mehr und mehr über das wahre Leben von 'Versace' nach, und die Komplexität des Lebens einer Frau. Sie schmeißen ihr eigenes Unternehmen, kümmern sich um ihre Familie, reisen, verbringen Zeit mit Freunden - alles oft an einem einzigen Tag. Ich wollte mit unserer Kampagne die Fülle des 'Versace'-Lebens darstellen."
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen