Donau-Kreuzer mit Kino, Bars und Wellness-Areal

Das größte Kreuzfahrtschiff, das je auf der Donau fuhr, wurde in OÖ getauft. Die AmaMagna bietet Luxus für fast 200 Passagiere.
Das Fluss-Schiff AmaMagna der Luxusreederei AmaWaterways wurde vor wenigen Tagen in Grein feierlich getauft. Taufpatin war bekannte US-TV-Moderatorin Samantha Brown.

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zu dem beeindruckenden Flussschiff:

- mit 22 Metern ist das Schiff so breit wie kein anderes Donauschiff zuvor.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. - 194 Passagiere finden Platz, das ist etwa 20 Prozent mehr als sonst bei Donau-Kreuzfahrtschiffen.

- die Kabinen sind ungewöhnlich groß, die meisten rund 28 Quadratmeter.

- ein Großteil der 98 Kabinen entfällt auf Suiten, die zwischen 33 und 66 Quadratmetern groß sind.

- die Suiten haben Balkone, offene Sitzbereiche, luxuriöse Badezimmer, ebenerdige Duschen, Doppelwaschbecken.

Einen virtuellen Rundgang durch das Schiff gibt es hier.

- die sechs Grand Suiten haben eigene Sitzbereiche und Whirlpool-Badewannen.

- am Sonnendeck gibt es einen beheizten Pool, ein Whirlpool und eine Skybar

- das Schiff hat ein Zen-Wellness-Studio mit Saftbar, Massage, Maniküre, Pediküre und Friseur.

- auch eine Indoor-Bar, ein Kino und eine Boutique befinden sich an Bord.

Die AmaMagna ist nun bis Ende Dezember 2019 auf siebentägige Flussreisen auf der Donau unterwegs – entweder von Vilshofen nach Budapest oder in umgekehrter Richtung. Stopps sind in Passau, Linz, Weißenkirchen, Wien und Bratislava vorgesehen.



Ein Reise-Sender auf Youtube präsentiert die Highlights.





(rep)

Nav-AccountCreated with Sketch. rep TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichReisenSchifffahrt

CommentCreated with Sketch.Kommentieren