Kooperation mit Samariterbund

Donauinselfest freut sich über neuen Charity-Partner

Von 21. bis 23. Juni findet das Wiener Donauinselfest statt. Auch heuer stehen sozialer Zusammenhalt und respektvolles Miteinander im Zentrum. 

Wien Heute
Donauinselfest freut sich über neuen Charity-Partner
Donauinselfest-Veranstalterin Barbara Novak, Samariterbund-Präsidentin Susanne Drapalik und Samariterbund-Geschäftsführer Oliver Löhlein freuen sich über die Zusammenarbeit am heurigen Donauinselfest.
Helmut Graf

Unter dem Motto #meinherzschlägtinsel finden auch das größte Freiluftfestival Europas auch dieses Jahr wieder bei freiem Eintritt statt. Als Charity-Partner hat man sich dieses Jahr die LernLEOs des Samariterbundes gesichert. 

Eröffnung durch großes Inklusionskonzert

Außerdem wird der Inklusionsschwerpunkt weiter ausgebaut. Eröffnet wird das Fest heuer von einem großen Konzert für junge Menschen mit Behinderungen und ihre Familie, Pädagogen und Betreuer. Natürlich sind auch alle anderen Interessierten herzlich eingeladen. 

"Wien ist eine Stadt, in der jede*r nicht nur einen Platz, sondern auch die gleichen Rechte und Chancen hat. Kinder und Jugendliche brauchen unabhängig von finanziellen Möglichkeiten, Herkunft oder Geschlecht beste Bildungschancen. Das LernLEO vom Samariterbund Wien lässt ganz nach dem heurigen Motto mein Herz höher schlagen. (...) Deshalb ist es uns eine besondere Herzensangelegenheit, das LernLEO als Charity-Partner des Donauinselfests dieses Jahr tatkräftig zu unterstützen", so Donauinselfest-Veranstalterin Barbara Novak. 

Becherpfand als Spende für LernLEO

Das kostenlose Angebot LernLEO gibt es schon seit 2013. Aktuell werden an drei Standorten über 120 Kinder und Jugendliche aus sozioökonomisch benachteiligten Familien betreut. Am Donauinselfest können die Besucher LernLEO mit der Spende ihres Becherpfands (zwei Euro) unterstützen. Außerdem ist das Projekt auch beim Foodtruck des Samariterbundes präsent und ist mit einer Mitmach-Ecke für Kinder Teil des umfassenden Tagesprogramms. 

"LernLEO öffnet den Kindern eine meist etliche Jahre währende Gemeinschaft innerhalb eines geschützten Raumes. So wird ihr Vertrauen in ihr eigenes Können und Schaffen gefördert und neben dem Wissen wächst auch die Persönlichkeit. Wir freuen und bedanken uns, dass wir das Donauinselfest für unsere LernLEOs als wichtige Plattform nutzen können", betont Samariterbund-Präsidentin Susanne Drapalik.

"Inklusionsgedanken weitertreiben"

"Am Donauinselfest setzen wir gemeinsam mit unseren Partner*innen schon lange Maßstäbe bei der Inklusion von Menschen mit Behinderungen. Sei es im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit dem Wiener Start-up FullAccess seit 2017, die maßgeschneiderte Lösungen auf Festivals für Menschen mit Behinderungen bieten, eigenen Plattformen, die mit Rollstühlen befahrbar sind und beste Sicht auf Bühnen bieten, oder unserem Buddy-System, das Begleitungen für den DIF-Besuch bereitstellt. Wir werden darüber hinaus nicht müde werden, auch in den kommenden Jahren den Inklusionsgedanken am Wiener Donauinselfest weiterzutreiben", so Matthias Friedrich, Projektleiter des Donauinselfestes. 

Das Donauinselfest ist keine reine Konzert- und Abendveranstaltung, sondern bietet an allen Festivaltagen bereits am 10 Uhr vormittags ein kostenloses Programm für Groß und Klein. Neben den Angeboten für Sport, Tanz oder Kinderbetreuung will man heuer auch zum zweiten Mal die Recruiting-Area umsetzen und sogar noch vergrößern. Auch diverse Partnerorganisationen wie das Bundesheer, die Helfer Wiens und der Edelstoff Designmarkt planen wieder ein Programm.  Das genaue Programm samt Konzert-Line-up wird im Mai bekannt gegeben. 

Die Bilder des Tages

1/85
Gehe zur Galerie
    <strong>23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus.</strong> Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko &amp; Co. aus – <a data-li-document-ref="120043770" href="https://www.heute.at/s/keine-freunde-jetzt-packt-benko-kenner-aus-120043770">Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden &gt;&gt;&gt;</a>
    23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus. Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko & Co. aus – Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden >>>
    HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • Vom 21.bis 23.Juni findet das Wiener Donauinselfest statt, welches unter dem Motto #meinherzschlägtinsel steht
    • Als Charity-Partner hat man sich dieses Jahr die LernLEOs des Samariterbundes gesichert und möchte den Inklusionsschwerpunkt weiter ausbauen
    • Das kostenlose Angebot LernLEO gibt es schon seit 2013 und wird an drei Standorten angeboten, um Kinder und Jugendliche aus sozioökonomisch benachteiligten Familien zu betreuen
    • Beim Donauinselfest können die Besucher LernLEO mit der Spende ihres Becherpfands unterstützen und das Projekt auch beim Foodtruck des Samariterbundes erleben
    red
    Akt.