Doping-Aufregung um Italiens Sprinterkönig Jacobs

Marcell Jacobs
Marcell JacobsREUTERS
Der italienische Supersprinter Lamont Marcell Jacobs (26) ist nach seinem Doppel-Gold bei den olympischen Spielen in Tokio ins Zwielicht geraten.

Lamont Marcell Jacobs hat an den olympischen Spielen in Tokio zweimal Gold für Italien geholt. Er ist der Sprinterkönig von Tokio. Jacobs triumphierte über 100 Meter und 4 Mal 100 Meter in der Staffel.

Nun werden Vorwürfe gegen den Italiener laut. Einem Bericht der "Times" zufolge, musste sich Jacobs im März von seinem Ernährungsberater Giacomo Spazzini trennen. Grund dafür war, dass gegen Spazzini wegen illegalen Handelns mit Stereoiden ermittelt wird.

Demnach soll er zu einer Gruppe gehören, die gefälschte Rezepte für leistungssteigernde Präparate in Umlauf gebracht hatten.

Der Manager von Jacobs Marcello Magnani sagte, Jacobs habe die Zusammenarbeit mit Spazzini beendet, als er von den Ermittlungen erfahren habe. Jacobs habe selbst nie solche Mittel benutzt. Jacobs' Leistungssteigerung hat in Tokio für Erstaunen gesorgt.

Er erreichte in Tokio beim 100-Meter-Lauf eine Bestzeit von 9,8 Sekunden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
SportmixOlympia

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen