Doppel-Abfuhr für "Bachelor" bei Rosenvergabe

Bild: RTL/ HeuteTV-Montage

Autsch - das tat dem Ego sicher weh: Denn bei der dritten Folge von "Der Bachelor" nahmen zwei Mädls die angebotene Rose von Christian Tews nicht an. Weder Anne noch Helen wollten einen Tag länger in seiner Villa bleiben.

 Autsch - das tat dem Ego sicher weh: Denn bei der nahmen zwei Mädls die angebotene Rose von Christian Tews nicht an. Weder Anne noch Helen wollten einen Tag länger in seiner Villa bleiben.

Doch der blieb hartnäckig - mit Erfolg, denn Anne nahm dann doch seine Rose an. Dieses Mal hatte er aber weniger Glück, denn nun bekam er einen Korb. Doch nicht nur von ihr - auch Helen wollte nicht mehr, und lehnte die Rose ab.

Zeit zu gehen

Gegenüber "Promiflash.de" meinte Anne zu ihrem Ausstieg: "Ich habe einfach gemerkt, dass es Zeit ist, zu gehen." "Ich glaube, es ist immer das richtig, was man tut. Man weiß ja nie, wie es im Nachhinein geworden wäre. Natürlich hätte ich auch abwarten können, ob man sich noch daran gewöhnt, aber so bin ich einfach meinem Bauchgefühl gefolgt", verriet sie weiter.

Kameras waren zu viel

Doch nicht nur das war der Grund für ihren Ausstieg - auch die Kameras, die sie den ganzen Tag filmten waren ihr nicht geheuer: "Ich konnte mich einfach nicht so zeigen, wie ich wirklich bin. Und da habe ich mir dann immer wieder die Frage gestellt: Wie soll ich so einen Mann kennenlernen, wenn ich gar nicht ich selbst bin?"

Helen rechtfertigte ihre Entscheidung damit, dass sie nicht mit dem Herz bei der Sache war, und so ihren Kolleginnen den Vortritt lassen wollte. Diese ritterliche Entscheidung freute Christian zwar nicht sonderlich, doch er respektierte ihre Meinung: "Ich weiß ihr habt eure Gründe. Es tut trotzdem weh".

Zwei mussten Villa verlassen

Neben den beiden Freiwilligen, mussten auch Nadege und Nadja gehen - allerdings nicht freiwillig, sondern weil der Rosenkavalier sie nicht wollte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen