Das passiert, wenn man Winterspeck nicht los wird

Dieses Loch war dann wohl doch zu klein. Ein Eichhörnchen wollte sich durch einen Kanaldeckel zwängen – und blieb stecken. Polizei und Feuerwehr rückten zur Rettung aus.
Tierischer Einsatz für die Dortmunder Einsatzkräfte am Feiertag. Gegen 10.30 Uhr wurde die Feuerwehr-Leitstelle alarmiert, am Einsatzort entdeckten die Retter ein verängstigtes Eichhörnchen in Not.

Der kleine Nager steckte mit dem Kopf im Loch eines Kanaldeckels fest. Er hatte anscheinend versucht, aus dem Kanalnetz durch den Deckel zu flüchten – offenbar war der Winterspeck noch nicht ganz abgebaut, das Eichhörnchen saß fest.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Von dem Eichhörnchen war nur der Kopf zu sehen, irgendwie gruselig und süß zugleich (Bild: Feuerwehr Dortmund)

Weil Befreiungsversuche vor Ort scheiterten, musste das gewichtige Eichhörnchen mitsamt dem noch schwereren Deckel aus Eisen und Beton von der Feuerwehr in eine Tierarztpraxis gebracht werden. Unter Narkose konnte er mit oberflächlichen Verletzungen am Hals befreit werden. Das Eichhörnchen verblieb zur weiteren Behandlung in der Tierarztpraxis.

Einen ähnlichen Fall gab es im Dezember 2016 in München. Als die Tierretter eintrafen, war dass festsitzende Eichhörnchen schon völlig entkräftet und unterkühlt – mit gesammelten Kräften konnte es gerettet werden.

>>> So süß! Katzen-Mama adoptiert vier Eichhörnchen (rcp)

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
DortmundNewsTierwissenStadt- und WildtiereTierrettungTiere

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren