dotdotdot: Kurzfilmfestival startet mit Sommerfest

Das Festival startet mit einem Sommerfest im Volkskundemuseum Wien.
Das Festival startet mit einem Sommerfest im Volkskundemuseum Wien.Bild: Kollektiv Fischka/Kramar © Volkskundemuseum Wien
Screenings, Filmgespräche, Workshops, Konzerte, Partys und Interventionen im öffentlichen Raum stehen auf dem Programm.
Neun Jahre zusammen und immer noch verliebt wie am ersten Tag: Mit einer doppelten Festivaleröffnung und allem was dazugehört - Pappelrauschen & Fledermausschatten, Food & Drinks, Punk & Barock - feiern das Open Air Kurzfilmfestival "dotdotdot" und das Volkskundemuseum Wien im schönsten Garten des achten Bezirks den Sommer. "Liebe in Zeiten wie diesen" lautet das Motto am 3. Juli. Unter anderem werden musikalisch exklusive Zweisamkeit im Diskobett und Silent Dating angeboten. Los geht's um 17 Uhr. Mehr Infos zum Kick-off-Event finden Sie HIER.

Schwerpunkt

Zwei Tage später erfolgt die offizielle Eröffnung. "We're in this together now" ist Leitsatz und Programmschwerpunkt des heurigen Festivals. Die gezeigten Beiträge führen in die Untiefen der zwischenmenschlichen Kommunikation und feiern die Gleichstellung und das Empowerment von Frauen (#itsyoutoo).

Extras

Gelegenheit dafür gibt's genug: An den rund 150 Filmen docken Filmgespräche, Workshops, Konzerte, Partys und Interventionen im öffentlichen Raum an. Auf dem Programm stehen außerdem Mitternachtskino für nachtaktive KatzenfreundInnen, unerhörte Tributes & Personalen, die die Kunstwelt und - hoffentlich - das Sexleben der WienerInnen aufmischen werden, außerdem jede Menge dotdotdot 4plus und wöchentliche barriereFREItage auf Deutsch und in Gebärdensprache.

Weitere Infos zum dotdotdot 2018 sowie das vollständige Programm finden Sie HIER.

(lfd)

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. lfd TimeCreated with Sketch.| Akt:
EventsKino

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema